Erster Preis für Mädchenchor am Essener Dom

Mit dem 1. Preis in der Kategorie "Mädchenchöre" ist jetzt der Mädchenchor am Essener Dom beim 8. Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund ausgezeichnet worden. Auch ein Sonderpreis für die Interpretation zeitgenössischer Musik ging an die Sängerinnen und ihren Leiter Professor Raimund Wippermann.

Sängerinnen siegten beim Deutschen Chorwettbewerb

Sie können stolz sein, die Sängerinnen des Mädchenchores am Essener Dom. Denn beim 8. Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund wurden sie in der Kategorie "Mädchenchöre" mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Chor nahm "mit hervorragendem Erfolg" an dem Wettbewerb teil und vertrat als einziger Vertreter der "Metropole Ruhr" die heimatliche Kulturhauptstadt würdig. Mit 23,4 Punkten erhielt der von Professor Raimund Wippermann geleitete Chor – wie bereits beim Landes-Chorwettbewerb im November 2009 in Bonn – von allen teilnehmenden Chören aus Nordrhein-Westfalen die höchste Bewertung und bestätigt damit zum wiederholten Mal die hohe Qualität und die Kontinuität seiner Arbeit.

"Für die 57 Sängerinnen im Alter zwischen 12 und 22 Jahren ist diese hohe Auszeichnung der verdiente Lohn intensiver und konzentrierter Arbeit", freut sich Wippermann. Zusätzlich zu den vielfältigen Aufgaben in der Gestaltung der Liturgie in der Essener Kathedrale absolvierten sie in den vergangenen Monaten eine "Intensiv-Arbeitsphase" mit zahlreichen Sonderproben und einer zweitägigen Chorfahrt. "Das alles unterstreicht das Bemühen um höchste Qualität und Sicherheit in der Beherrschung des anspruchsvollen Programms", so der Chorleiter. Dabei gingen jedoch weder die Freude am gemeinsamen Musizieren noch die Lockerheit verloren.

Auch in dem Kategorien-übergreifenden Wettbewerb "Zeitgenössische Musik" konnte der Mädchenchor überzeugen. "In diese Sonderwertung gelangen die Chöre, die in ihrer Kategorie ein Chorwerk aus unserer Zeit vortragen, das neue Kompositionstechniken beinhaltet und damit in besonderer Weise die Musiksprache unserer Zeit spricht", erläutert Wippermann. Mit dem Stück "Triumf att finnas till" der schwedischen Komponistin Karin Rehnqvist gewann der Mädchenchor am Essener Dom gemeinsam mit dem Via nova Chor München diesen Wettbewerb.

Über 5000 Sängerinnen und Sänger beteiligten sich am Deutschen Chorwettbewerb. Er ist ein Projekt des Deutschen Musikrates. Preise wurden von einer international besetzten Jury in insgesamt 15 Kategorien vergeben. Dabei reichte die Bandbreite vom klassischen Frauen- oder Männerchor über Kinder- und Jugendchöre bis zur Sparte "Jazz-vokal". (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse