Erholung und Unterstützung für das Familienleben

Das neue Jahresprogramm für allein lebende und allein erziehende Mütter und Väter ist da. Sich Zeit gönnen, die Kinder gut aufgehoben wissen, sich angenommen und angesprochen fühlen, Kontakte knüpfen, neue Impulse mitnehmen – dazu lädt das breit gefächerte Angebot ein.


Angebote für allein lebende und allein erziehende Mütter und Väter

Sich Zeit für sich gönnen, die Kinder gut aufgehoben wissen, sich angenommen und angesprochen fühlen, Kontakte knüpfen, neue Impulse mitnehmen – das sind die Themen, die  in den Veranstaltungen des neuen Jahresprogramms für allein lebende und allein erziehende geschiedene, ledige, getrennt lebende und verwitwete  Mütter und Väter angesprochen werden. Das bunte Programm, herausgegeben vom Referat „Familie und Alleinerziehende“ und der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Bistum Essen, lädt ein zu Bildungsfreizeiten mit Kinderbetreuung, zu Oasentagen, Gesprächsrunden und Treffpunkten in den Städten und Kreisen des Ruhrbistums.

Viele Alleinerziehende sorgen mit hohem persönlichen Einsatz dafür, Kindern gute Rahmenbedingungen für eine gesunde Entwicklung zu schaffen, obwohl sie ganz besonders von der gesellschaftlichen Benachteiligung von Familien betroffen sind. „Ihnen bietet das Bistum Essen Erholungs- und Ausgleichsmöglichkeiten und Unterstützung für das Familienleben“, so Renate Holze vom Referat „Familie und Alleinerziehende“.

Das Jahresprogramm 2013 gibt es bei den katholischen Erziehungsberatungsstellen, bei der Ehe-, Familien- und Lebensberatung,  Schwangerenberatung, den katholischen Familienbildungsstätten, Familienzentren, Kindertagesstätten und in den Pfarreien. Darüber hinaus ist es auch im Referat „Familie und Alleinerziehende“ (Renate Holze) unter der Rufnummer 0201/2204-292 erhältlich. (do)

Jahresprogramm 2013 für allein lebende und allein erziehende Mütter und Väter

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse