Erfahrungsreichtum als Schatz für die Gemeinschaft

"Experten fürs Leben" lautet das Thema der Caritas-Jahreskampagne 2010. Zum bundesweiten Caritas-Sonntag am 19. September rufen die deutschen Bischöfe alle Kirchenbesucher auf, für ältere Menschen und die vielfältigen Anliegen der Caritas zu spenden.

Eröffnung des Caritas-Sonntages in Gelsenkirchen

Seniorinnen und Senioren aus Gelsenkirchen werden am Samstag, 18. September, in der in Gelsenkirchen-Buer Expertentipps abgeben, wie das Leben in der Stadt verbessert werden kann. Von 10.00 bis 14.00 Uhr wird auf der Hochstraße ein unterhaltsames und informatives Bühnenprogramm geboten mit Musik, Kabarett, Tanz und Interviews. Diese Veranstaltung ist zugleich der Auftakt für den Caritas-Sonntag im Bistum Essen, der bundesweit am 19. September begangen wird.

Der Direktor der Caritas Gelsenkirchen, Peter Spannenkrebs, wird gegen 10.00 Uhr das Bühnenprogramm eröffnen. Bis 14.00 Uhr steht die Hochstraße dann ganz im Zeichen der Caritas. Die Einrichtungen, Dienste und Projekte der Caritas Gelsenkirchen sowie die Einrichtungen der Altenhilfe der Caritas werden hier ihre Arbeit präsentieren.  Da ist zum Beispiel das Projekt „ZWAR“. Die Abkürzung steht für „zwischen Arbeit und Ruhestand“. Gemeint sind Menschen, die vor dem Ruhestand stehen. Vertreten ist auch „Horizont“, die Fachstelle für Demenz der Caritas Gelsenkirchen, und wird ihre Arbeit präsentieren.

Als Gäste werden der Bundestags-Fraktionsvize der SPD Joachim Poß , der Gelsenkirchener Polizeipräsidenten Rüdiger von Schoenfeld, Propst Wilhelm Zimmermann und der Seniorenbeauftragte der Stadt Gelsenkirchen, Dr. Wilfried Reckert, erwartet. Sie hatten in den vergangenen Monaten in Einrichtungen der Caritas-Altenhilfe hospitiert und werden von Ihren Erfahrungen und Begegnungen berichten. In einer Talkrunde werden Bewohnerinnen und Bewohner von Altenheimen zu Wort kommen. Der Direktor der Caritas im Ruhrbistum, Andreas Meiwes, wird die Caritas-Kampagne „Experten fürs Leben“ präsentieren. Weihbischof Vorrath , der auch Bischofsvikar für die Caritas ist, wird zum Caritas-Sonntag und zum Jahresthema für ein Interview bereit stehen. In einer seniorenpolitischen Runde werden Verantwortliche der stationären Einrichtungen der Altenhilfe in Gelsenkirchen von ihrer Arbeit berichten und die Situation von Senioren in der Stadt bewerten. Caritasdirektor Peter Spannenkrebs wird die Veranstaltung gegen 14.00 Uhr beschließen. Für die musikalische Untermalung haben alleine vier Chöre und Musikgruppen aus Gelsenkirchen und Umgebung ihr Kommen zugesagt. Außerdem werden eine Luftballonkünstlerin und ein Stelzenläufer für Spaß sorgen. Es verspricht ein buntes Caritas-Straßenfest zu werden in Buer .

Gegen 15.00 Uhr werden Ehrenamtliche der Caritas Gelsenkirchen zu einem Dankeschön-Kaffeetrinken ins nahe gelegene Michaelshaus eingeladen, gemeinsam mit Weihbischof Franz Vorrath und Diözesan-Caritasdirektor Meiwes. Der Caritas-Samstag schließt mit einem Gottesdienst, den Weihbischof Vorrath gegen 17.00 Uhr in der nahe gelegenen St. Urbanus-Kirche feiern wird.

Am Caritas-Sonntag, den 19. September, sind alle Katholiken im Bistum aufgerufen, für die Caritas zu Spenden; die Kollekte dieses Sonntages verbleibt zur Hälfte in den Gemeinden für die Caritasarbeit, die andere Hälfte geht an die Caritas im Ruhrbistum. (cde/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse