Ein engagierter Anwalt des Rechts

34 Jahre war Burkhard Guggenmos im Bistum Essen tätig. Nun wurde der langjährige Justitiar in den Ruhestand verabschiedet.

Justitiar des Ruhrbistums wechselt in den Ruhestand

Als engagierten „Anwalts des Rechts“ bezeichnete Generarlvikar Dr. Hans-Werner Thönnes den scheidenden Justitiar des Bistums Essen, Burkard Guggenmos, in seinem Grußwort. Nach 34 Jahren Betriebszugehörigkeit wird Guggenmos zum 1. August 2010 in die „Ruhephase der Altersteilzeit“ entlassen. „Herzlich danken wir Ihnen für Ihren Dienst, für Ihr Engagement, für Ihre Mitsorge und Ihr Mitdenken und Mitfühlen mit der Kirche und ihrem Auftrag“, sagte Thönnes weiter, bevor er Frau Guggenmos „nunmehr Ihren Mann so ganz“ zurückgab und beiden eine „gute Zeit, eine neue Gelassenheit und Muße mit Gesundheit und Wohlergehen und nicht zuletzt "Gottes Segen“ wünschte.

Am 1. Oktober 1976 begann Burkard Guggenmos´ Karriere im kirchlichen Dienst. Er wurde als juristischer Mitarbeiter in der Rechtsabteilung des Bischöflichen Generalvikariates angestellt. Von 1979 bis 1994 wirkte er als Datenschutzbeauftrager des Bistums, zum 1. Mai 1994  wurde er  Justitiar. Nebenher engagierte er sich als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung in der Bischöflichen Kurie (1988 bis 1994), vertrat das Bistum Essen in der Konferenz der Justitiare auf NRW-Ebene und war Mitglied im Aufsichtsrat der Tellux Film gGmbH und beim katholischen Bibelwerk.(ga)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse