Duisburger Schüler besuchten Weihbischof Schepers

Mit Fragen löcherten Schülerinnen und Schüler des Bischöflichen Abtei-Gymnasiums Duisburg Weihbischof Ludger Schepers bei ihrem Besuch in Essen und erfuhren eine Menge über die Arbeit eines Bischofs.

Kann sich ein Weihbischof auch entspannen? Das war eine von vielen Fragen, die die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 des Bischöflichen Abtei-Gymnasiums Duisburg Weihbischof Ludger Schepers stellten. Sie besuchten jetzt die Bischofsstadt Essen als Zeichen der Verbundenheit zwischen Schule und Ruhrbistum.

Viel Zeit nahm sich Weihbischof Schepers für das Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern. Und er wurde reichlich mit Fragen eingedeckt. So erfuhren die  Duisburger, wie man Bischof wird, was man als Bischof so tut – und dass dieser natürlich auch Entspannung finden kann. Nach einem kurzen gemeinsamen Gottesdienst ging es dann auch noch durch den Dom und die Schatzkammer. Hier hörten die Kinder viel Neues über die Geschichte des Stiftes Essen, die Äbtissinnen, die Goldene Madonna und bestaunten die vielen alten und wertvollen Exponate der Schatzkammer.  (hjg/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse