von Thomas Rünker

Duisburger Pater spricht an Pfingsten in WDR2

Pater Philip Reichling spricht am Pfingstsonntag und -montag sowie am darauffolgenden Sonntag, 22. Mai, jeweils um 7.45 Uhr Beiträge in der Sendung „Hörmal“.

Wie der heilige Patrick den Iren die Dreifaltigkeit erklärte

Der Duisburger Prämonstratenser-Pater Philipp Reichling spricht an den Pfingst-Feiertagen und am darauffolgenden Sonntag, 22. Mai, auf WDR2 jeweils um 7.45 Uhr Hörfunk-Beiträge in der Sendung „Hörmal“.

Am Pfingstsonntag, 15. Mai, erinnert Pater Philipp an den 125. Jahrestag der ersten Sozialenzyklika „Rerum Novarum“ von Papst Leo XIII. Es sei erschreckend, wie aktuell die Sorgen und Forderungen der Sozialenzyklika angesichts von weltweiter Verarmung und Ausbeutung seien, so das Resümee des Geistlichen, der auch der Rundfunkbeauftragte des Bistums Essen ist.

Sein Beitrag am Pfingstmontag, 16. Mai, steht unter dem Aspekt „Neues wagen“. Hier wünscht sich der Pater mehr Mut in Kirche und Gesellschaft für Veränderungen angesichts der Zusage des Geistes der Kraft, Liebe und Besonnenheit.

Am darauffolgenden Sonntag, dem sogenannten Dreifaltigkeitssonntag, 22. Mai, wirft Pater Philipp einen Blick nach Irland, wo der heilige Patrick den Menschen vor über 1500 Jahren die Vorstellung von dem einen Gott in drei Personen an Hand eines Kleeblatts erklärt hat.

Alle Beiträge sind als Text und Hörfunk-Beitrag online über die Internetseite Kirche im WDR abrufbar.

Pater Dr. Philipp Reichling OPraem

An der Abtei 4-6
47166 Duisburg

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse