von Thomas Rünker

Die Lasten auf viele Schultern verteilen

Bischof und Leiter der Arbeitsagenturen appellieren an die Wirtschaft, dass sich möglichst alle Unternehmen für die Integration von Flüchtlingen engagieren. Auch die Kirche will Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge prüfen.

Treffen im Bischofshaus

Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck und die Leiter der Arbeitsagenturen im Bistum Essen appellieren an die Wirtschaft, sich noch stärker für die Integration von Flüchtlingen einzusetzen. Gleichzeitig kündigte Overbeck bei einem gemeinsamen Gespräch mit den Arbeitsagentur-Vertretern am Freitag in Essen an, dass auch die Kirche in ihren Einrichtungen stärker nach Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge suchen wird. Im Zuge der Diskussion über ein bundesweites Integrationsgesetz hatte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) angekündigt, 100.000 zusätzliche geförderte Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen.

Schon jetzt werde bei der Integration von Flüchtlingen von vielen Unternehmen viel geleistet, waren sich der Bischof und die Chefs der Arbeitsagenturen einig. Doch nun müsse es darum gehen, die Lasten auf möglichst viele Schultern zu verteilen, so der Appell der Gesprächsrunde im Essener Bischofshaus. „Wenn jedes Unternehmen, nur einen Flüchtling einstellt, würde das die Integration einen großen Schritt weiter bringen“, sagte Bischof Overbeck. Die Vertreter der Arbeitsagenturen kündigten an, dass die Arbeitgeberservices vor Ort die Unternehmen bei diesen Anstrengungen intensiv unterstützen werden.

Overbeck gratuliert Wolterhoff zur Wahl zum Sozialdezernenten

Overbeck nutzte zudem das Treffen mit den Arbeitsagentur-Vertretern, um den Leiter der Arbeitsagentur Bochum, Luidger Wolterhoff, zur Wahl zum neuen Sozialdezernent von Gelsenkirchen zu gratulieren. Wolterhoff, der auch Vorsitzender des Diözesanrats der katholischen Männer und Frauen, des höchsten Laiengremiums im Bistum Essen, ist, sei „nicht nur fachlich versiert, sondern auch authentisch verwurzelt in der christlich-sozialen Idee“. Bereits als Leiter der Arbeitsagentur habe er „immer wieder sozialpolitische Akzente gesetzt“. Für sein neues Amt wünschte ihm der Bischof „viel Kraft, Ausdauer und Gottes Segen“.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse