Diakonenweihe im Essener Dom

Der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck weiht am Samstag, 13. November, um 10 Uhr im Hohen Dom zu Essen drei Männer zu Diakonen.


Bischof Overbeck weiht drei Männer zu „Ständigen Diakonen“

Der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck weiht am Samstag, 13. November, um 10 Uhr im Hohen Dom zu Essen drei Männer zu Diakonen. Weihekandidaten sind Franz-Stephan Bungert, Gelsenkirchen, Frank Kühbacher, Bochum-Wattenscheid,, und Thomas Löv, Duisburg. Musikalisch wird das feierliche Pontifikalamt gestaltet von den Essener Domsingknaben unter der Leitung von Domkapellmeister Georg Sump.

Im Zivilberuf üben die zukünftigen Diakone verschiedene Berufe aus. Franz-Stephan Bungert arbeitet als Regierungsangestellter des Landes Nordrhein Westfalen in Essen. Frank Kühbacher ist im Sozialen Dienst der Stiftung St. Ludgeri in Essen-Werden tätig und Thomas Löv ist Sozialversicherungsfachangestellter. (dr)

Das Stichwort: Diakon
der (griech.: „Diener“). Die katholische Kirche unterscheidet zwischen dem Diakon als Durchgangsstufe auf dem Weg zur Priesterweihe und als eigenständiges Amt, das auch verheirateten Männern ab dem 35. Lebensjahr offensteht. Das Amt des Ständigen Diakons kann haupt- oder nebenamtlich ausgeübt werden. Diakone werden durch den Bischof geweiht. Damit überträgt er ihnen die Vollmacht, zu predigen, die Taufe und die heilige Kommunion zu spenden und kirchliche Begräbnisse vorzunehmen. Hauptaufgabe des Diakons ist die Unterstützung der Pfarrer in der Gemeindeseelsorge und Gemeindecaritas. Ausserdem werden sie in speziellen Seelsorgeaufgaben – Krankenuas, Altenheim, Gefängnis usw. – eingesetzt. In feierlichen Gottesdiensten assistiert der Diakon dem Priester. 


Zu den Personen:

Franz-Stephan Bungert ist ledig und wohnt in Gelsenkirchen. Er arbeitet als Regierungsangestellter des Landes NW in Essen. Sein künftiger Einsatz als Diakon wird in der Gemeinde St. Josef in Essen-Katernberg, Pfarrei St. Nikolaus, Essen, erfolgen. Er wird der Gemeinde St. Josef im Gottesdienst am Sonntag, 5. Dezember, um 11.30 Uhr vorgestellt.


Frank Kühbacher ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Die Familie wohnt in Bochum-Wattenscheid. Herr Kühbacher arbeitet im Sozialen Dienst der Stiftung St. Ludgeri, Essen-Werden, und ist dort auch seelsorglich tätig. Als Diakon mit Zivilberuf wird er in der Propsteigemeinde St. Ludgerus, Essen-Werden, Propsteipfarrei St. Ludgerus, Essen-Werden, eingesetzt. Am Sonntag, 21. November, wird er um 10 Uhr im Rahmen des Gottesdienstes in der Stiftung St. Ludgeri vorgestellt.  


 Thomas Löv ist Sozialversicherungsfachangestellter und wohnt in Duisburg. Er arbeitet als Kundenbetreuer eines kirchlichen Versicherungsmaklers. Er wird seinen diakonalen Dienst in der Gemeinde St. Franziskus, Duisburg-Großenbaum, Pfarrei St. Judas Thaddäus, verrichten. Die Vorstellung des Diakons erfolgt am Samstag, 20. November um 18.30 Uhr in St. Hubertus, Duisburg-Rahm, und am Samstag, 27. November, um 17 Uhr in St. Franziskus, Duisburg-Großenbaum.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse