Der Patientenverfügung Geltung verschaffen

Über wichtige Inhalte von Patientenverfügungen informieren ein Jurist, Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen und Theologen auf einer Tagung am 21. November 2012 in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim.



Tagung in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“

Patienten haben ein Recht darauf, mit einer Patientenverfügung schriftlich festzulegen, wie sie behandelt werden möchten, wenn sie aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung ihren Willen nicht mehr selbst äußern können. Oft jedoch sind Patientenverfügungen im konkreten Fall für Ärzte wenig aussagekräftig. Welche juristischen, ärztlichen, spirituellen, ethischen und ganz persönliche Fragen sind zu bedenken, wenn eine Patientenverfügung erstellt wird?

Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Tagung zum Thema „Der Patientenverfügung Geltung verschaffen – Wichtige Hinweise für die Abfassung“, zu der die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ in Kooperation mit dem Elisabeth-Krankenhaus Essen für Mittwoch, 21. November, 16.00 bis 20.00 Uhr, in die Akademie, Falkenweg 6, Mülheim-Speldorf, einlädt.

Während der Veranstaltung informieren ein Jurist, Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen und Theologen über wichtige Inhalte von Patientenverfügungen, damit diese dem Willen des Patienten im konkreten Fall Nachdruck verleihen können. Anmeldung unter Tel.: 0208/99919-103 (Tagungsnummer: 12065). (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse