„Der Papst und der Fuchs“

Aus seiner aktuellen Publikation "Der Papst und der Fuchs" liest der Autor Peter Fuchs am 23. Oktober 2012 im Medienforum des Bistums Essen. Über diese "fabelhaft unaufgeregte Unterhaltung" zwischen Autor und Papst spricht Fuchs anschließend mit Monsignore Dr. Wilhelm Tolksdorf.



Peter Fuchs liest im Medienforum

In der Reihe „Glänzende Aussichten“ laden das Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte, und das Dezernat Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat zu einem regelmäßigen Gesprächsforum mit Autorinnen und Autoren ein, um über ihre Impulse zu gegenwärtigen Themen im Kontext von Christentum und Kirche zu diskutieren. In der zweiten Veranstaltung der Gesprächsreihe wird am Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, der Autor Peter Fuchs mit seiner aktuellen Publikation „Der Papst und der Fuchs“ zu Gast sein.

Peter Fuchs, Katholik, Systemtheoretiker und emeritierter Professor für Allgemeine Soziologie und für Soziologie der Behinderung an der Hochschule Neubrandenburg, unterhält sich in dieser Publikation mit dem Papst. Eine spannende Diskussion entwickelt sich zwischen den beiden Vertretern zweier universal angesetzter Weltzugriffe - der Allgemeinen Theorie der Sinnsysteme und der Religion in Gestalt der Organisation „Katholische Kirche“, verkörpert durch den Papst als ihr Oberhaupt, das auch Pontifex genannt wird: Brückenbauer.

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Seelsorge sowie Interessenten sind an diesem Abend eingeladen, sich im Rahmen einer anspruchsvollen aber durchaus kurzweiligen und humorvollen Lesung sowie in der anschließenden Diskussion mit Impulsen des Autors zu den aktuellen Fragen von Religion, Gott, Kirche und Christentum auseinanderzusetzen. Das Gespräch zwischen Professor Fuchs, Monsignore  Dr. Wilhelm Tolksdorf, Essen, und den Besuchern moderiert Winfried Quint, Essen.

Karten für die Lesung sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274 und, sofern nicht ausverkauft, an der Abendkasse für 5,00 Euro erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse