Der neue Streit um Kirchenaustritt und Kirchensteuer

„Ohne Kirchensteuer keine Sakramente? Der neue Streit um Kirchenaustritt und Kirchensteuer“ heißt das Thema einer Tagung am 27. Juni 2011 in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim.

Tagung in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“

Es handele sich um einen bloßen Austritt aus der Körperschaft öffentlichen Rechts und nicht um ein Verlassen der Glaubensgemeinschaft, hatte ein Kirchenrechtler bei seinem Kirchenaustritt formuliert. Ein deutscher Verwaltungsgerichtshof hat diese Unterscheidung jüngst abgelehnt. Es sei vielmehr Sache der Kirche, die innerkirchlichen Folgen des Austritts zu bestimmen. Ist der Austritt eine Tat, die eine Exkommunikation nach sich zieht? Handelt es sich dabei um einen deutschen Sonderweg, der universalkirchlich in Frage steht? Beginnt hiermit eine neue Debatte um die Kirchensteuer?

Um diese Fragen geht es auf einer Tagung zum Thema „Ohne Kirchensteuer keine Sakramente? Der neue Streit um Kirchenaustritt und Kirchensteuer“ am Montag, 27. Juni 2011, 18.00 bis 20.30 Uhr, zu der  die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ gemeinsam mit dem Juristenrat im Bistum Essen in die Akademie in Mülheim an der Ruhr (Speldorf), Falkenweg 6, einlädt.

Referenten dieses Abends, der von Akademiedirektor Dr. Michael Schlagheck und Dr. Burkhard Kämper moderiert wird, sind Professor Dr. Stefan Muckel, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Kirchenrecht, Universität Köln, und Professor Dr. Thomas Schüller, Lehrstuhl für Kirchenrecht, Universität Münster.

Tagungsbeitrag: 10,00 Euro (einschließlich Abendimbiss). Auskünfte und Anmeldung bei der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Tel. 0208/ 999 19 981 (Mo – Do, 9.00 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr sowie freitags 9.00 – 14.00 Uhr), Fax 0208 / 999 19 110, E-Mail die.wolfsburg@bistum-essen.de (Tagungsnummer 11153). (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse