Der Mörder ist nicht immer der Gärtner

Lernen, wie man einen guten Krimi schreibt - das können junge Menschen beim diesjährigen Treffen junger Mitarbeiter in den Katholischen Öffentlichen Büchereien am 15. und 16. Oktober. Auf dem Programm stehen Workshops und eine Lesung des Autors Sascha Pranschke.

Treff junger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Katholischen Öffentlichen Büchereien

Unter dem Motto „Der Mörder ist nicht immer der Gärtner“ lädt das Medienforum des Bistums Essen für den 15. und 16. Oktober zum Treff junger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) ein. An dem Wochenende können die Jugendlichen einen Einblick bekommen, wie gute Thriller und Krimis entstehen. In Workshops lernen sie, wie spannende Figuren entstehen und wie sie einen klareren roten Faden, faszinierende Anfänge und eine schlüssige Geschichte konstruieren. Am Samstagabend ist außerdem der Schriftsteller Sascha Pranschke zu Gast. Er liest aus seinem Thriller „Veits Tanz“ (München, 2007) und stellt sich im Anschluss den Fragen der jungen Menschen.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 15. Oktober um 14.00 Uhr und endet am Sonntag, 16. Oktober um 15.30 Uhr. Ort des Geschehens ist die Jugendbildungsstätte St. Altfried in Essen-Kettwig (Charlottenhofstraße 61, 45219 Essen). Eingeladen sind junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Katholischen Öffentlichen Büchereien, die mindestens 13 Jahre alt sind. Die Teilnahmegebühr sowie Kosten für Unterbringung und Verpflegung übernimmt das Medienforum des Bistums Essen. Anmeldungen sind noch bis Samstag, 08. Oktober, ebenfalls beim Medienforum möglich. Information und Anmeldung bei Frau Kerstin Schmatter, Fachstelle für kirchliche Büchereien, Rufnummer 0201.2204-285. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse