Dem Tod im Leben Gestalt verleihen

„Dem Tod im Leben Gestalt verleihen – Neue Zugänge in Kunst und Liturgie“ heißt das Thema eines Seminars am 17./18. September 2011 in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg", das Aufbrüche zu neuen Formen der Bestattungskultur in Liturgie, Kunst, Architektur, Musik und Film in den Blick nimmt.

Seminar in der Katholischen Akademie die Wolfsburg

Der Tod erschreckt und fasziniert zugleich. Wie eine Gesellschaft damit umgeht, sagt viel über ihr Verhältnis zum Leben – und zur Transzendenz.   Bestattungskultur umfasst heute vielfältige Formen des Gedenkens in Zeichen und Ritualen. Hier gibt es große Aufbrüche zu neuen Formen in Liturgie, Kunst, Architektur, Musik und Film.

Was sagen diese Formen über das Verständnis von Leben, Tod und Auferstehung? Dieser Frage geht ein Seminar zum Thema „Dem Tod im Leben Gestalt verleihen – Neue Zugänge in Kunst und Liturgie“ nach, zu dem die Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ gemeinsam mit dem Kunstverein im Bistum Essen für Samstag und Sonntag, 17./18. September, in die Akademie in Mülheim an der Ruhr (Speldorf), Falkenweg 6, einlädt.
 
In diesem Seminar wird nicht nur in der klassischen Form von Vortrag und Gespräch gearbeitet. Exkursionen zum "Portajom"  auf dem Bergfriedhof an der Gnadenkirche, Essen-Frintrop, und zur Auferstehungskirche in Mülheim dienen als Beispiele für die Aufbrüche zu neuen Formen der Bestattungskultur. Das künstlerische Programm „Licht vom Licht“ am 18. September, 14.00 Uhr, ermöglicht ein besonderes Erleben und meditatives Eintauchen in Text und Musik.

Referenten sind: Dr. Stephan Wahle, Liturgiewissenschaftler, Freiburg; Alexander Jokisch, Künstler, Linz/Rhein; Pfarrer Manfred von Schwartzenberg, Mülheim; Dr. Stefan Drees, Musikwissenschaftler, Essen; Professor Dr. Reiner Sörries, Direktor des Museums für Sepulkralkultur, Kassel. 
 
Tagungsbeginn: Samstag, 17. September, 10.00 Uhr. Teilnehmerbeitrag: 89,00 Euro (inkl. Mahlzeiten und Bustransfer); Übernachtung EZ: 23,00 Euro; Übernachtung DZ: 16,00 Euro (pro Person). Auskünfte und Anmeldung bei der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Tel. 0208/ 999 19 981 (Mo – Do, 9.00 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr sowie freitags 9.00 – 14.00 Uhr), Fax 0208 / 999 19 110, E-Mail die.wolfsburg@bistum-essen.de (Tagungsnummer 11235). (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse