Das Verhältnis von Christentum und Islam

Mit dem spannenden Themenfeld "Christentum und Islam" beschäftigt sich im Wintersemester 2013/2014 die Katholisch-Theologische Fakultät in Bochum. Am 13. November wird Kardinal Lehmann zu einem Sondervortrag an der Fakultät erwartet.


Kontaktstudium an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Bochum

In acht Vorträgen beschäftigt sich das Kontaktstudium der Katholisch-Theologischen Fakultät im Wintersemester 2013/2014 mit einem ebenso interessanten wie aktuellen Thema: dem Verhältnis von Christentum und Islam. Dabei kommen historische Fragen, wie beispielsweise die Legitimation von Gewalt im Zeitalter der Kreuzzüge ebenso zur Sprache, wie theologische Aspekte, so die Möglichkeiten einer komparativen Theologie oder die Frage nach einem Gottesdienste mit Muslimen. Referenten stellen die vielfältige muslimische Religiosität im Ruhrgebiet vor und beleuchten Probleme des Zusammenlebens von Christen und Muslimen aus der Sicht des  Rechtes.

Die Vorträge finden ab dem 30. Oktober 2013 wöchentlich jeweils mittwochs um 16.15 Uhr im Hörsaal HGA 20 an der Ruhr-Universität Bochum statt. Einen besonderen Höhepunkt bildet die Sonderveranstaltung am 13. November 2013. Der Mainzer Bischof, Karl Kardinal Lehmann, wird um 17 Uhr an Ruhr-Universität einen Vortrag halten zum Thema: Die Notwendigkeit des interreligiösen Gesprächs und das eigene Verhältnis von Kirche und Islam.

Nähere Informationen zu Inhalt und Anmeldung sowie eine ausführliche Beschreibung der Vorträge finden sich auf der Homepage des  Kontaktstudiums: www.ruhr-uni-bochum.de/kontaktstudium (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse