Das Ende der Ozeane

Der Klima- und Meeresforscher Mojib Latif ist am 29. Januar 2015 Gast im Medienforum des Bistums Essen. Er liest aus seinem Buch "Das Ende der Ozeane".


Der Autor und Klimaforscher http://www.geomar.de/index.php?id=mlatifMojib Latif ist am Donnerstag, 29. Januar, 20.00 Uhr, Gast im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte. Er liest aus seinem Buch „Das Ende der Ozeane“ und stellt sich anschließend der Diskussion.

Wohin führen die Versauerung der Meere durch das Kohlendioxyd, die Überfischung, die Verschmutzung durch Erdöl, Plastikmüll und Radioaktivität sowie der unvorstellbare Lärm, der durch Druckluftkanonen auf der Suche nach Rostoffen entsteht? Mojib Latif verleiht den Weltmeeren mit seinem Buch „Das Ende der Ozeane“ eine Stimme und erzählt darin von einer weitgehend unbekannten Welt. Seine Geschichten, wie die einer Schiffsladung Quietsche-Enten, die vom „großen Ozean-Förderband“ durch die Weltmeere gespült wird, erklären anschaulich faszinierende Phänomene wie etwa die „Globale Umwälzbewegung“. Sein Buch ist ein Plädoyer für mehr Verständnis und Verantwortungsbewusstsein.

Latif ist einer der profiliertesten deutschen Klimaforscher und ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Klimawandel, der seit langem vor den Risiken eines menschengemachten Klimawandels warnt. Seit 2003 ist er Professor am ehemaligen Institut für Meereskunde und heutigen Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Seit 2007 ist er zudem Mitglied im Exzellenzcluster Ozean der Zukunft der Universität Kiel. Ferner ist er Vorstandsmitglied des Deutschen Klima-Konsortiums e.V.

Karten für die Lesung sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274 und, sofern nicht ausverkauft, an der Abendkasse für 10,00 Euro erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse