Das 72-Stunden-Buch ist mit Leben gefüllt

So langsam dürften sich die rund 3300 Jugendlichen von den anstrengenden 72-Stunden der Aktion "Uns schickt der Himmel" erholt haben. Was sie erlebt haben, haben sie in ein Buch niedergeschrieben, das Bischof Overbeck auf die Reise geschickt hat.

72-Stunden in 7 Minuten

Der letzte Pinselstrich wurde gesetzt, die letzte Blume gepflanzt und der letzte gespendete Euro fiel in die Sammelbüchse. Die 72-Stunden-Aktion des Bundes Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) in Deutschland ist beendet. Drei Tage waren im Bistum Essen 149 der deutschlandweit über 4.000 Aktionsgruppen im Einsatz. Wie die jungen Menschen die Welt ein kleines Stückchen besser gemacht haben und was sie dabei erlebten, haben sie in einem Buch niedergeschrieben. Nach der Reise durch das Ruhrbistum fand das "Tagebuch" bei der großen Abschlussveranstaltung des Weg zurück in die Hände des Ruhrbischofs, der dieses zu Beginn der Aktion auf die Reise geschickt hatte. (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse