Dankgottesdienst zum Tag der Organspende

Am 1. Juni 2013 findet in Essen die zentrale Veranstaltung zum bundesweiten Tag der Organspende statt. Weihbischof em. Franz Grave und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, werden zum Auftakt im Essener Dom einen ökumenischen Dankgottesdienst feiern.

Mit einem ökumenischen Dankgottesdienst im Essener Dom wird am Samstag, 1. Juni, 11.00 Uhr, der bundesweite Tag der Organspende in Essen eröffnet. Weihbischof em. Franz Grave und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, werden den Gottesdienst leiten, der unter dem biblischen Leitspruch „Heile du mich, Herr, so bin ich heil“ steht. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Mädchenchor am Essener Dom unter Leitung von Professor Raimund Wippermann. Organempfänger, Angehörige und an der Organspende Beteiligte sowie Transplantationsmediziner werden ebenfalls mitwirken und über ihre Erfahrungen sprechen.

Vor 31 Jahren, im Juni 1982, haben Betroffene den Tag der Organspende ins Leben gerufen. Damals wie heute soll an diesem Tag allen Organspendern und deren Angehörigen öffentlich gedankt werden. Denn ihre großherzige Entscheidung hat es letztendlich möglich gemacht, schwerkranken Patienten, die auf eine Organtransplantation warten, zu helfen und ihnen die Chance auf ein neues Leben zu schenken. So will der Gottesdienst „Danke“ sagen für die geschenkten Lebensjahre und für das „Ja“ zur Organspende.

Die zentrale Veranstaltung zum Tag der Organspende steht unter dem Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“  Neben dem Gottesdienst gibt es einen „Marktplatz fürs Leben“ mit Informationsständen und Aktionen auf dem Willy-Brandt-Platz in der Essener Innenstadt. Das Bühnenprogramm bietet eine Mischung aus Musik und Talk. Schirmherrin der Veranstaltung ist Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse