Christliche Werte bestimmten sein unternehmerisches Handeln

Verstorben ist im Alter von 79 Jahren der frühere Sprecher des Unternehmerrates im Bistum Essen, Hans Günter Borgmann. Über 20 Jahre war der Bottroper Mitglied und Sprecher dieses Gremiums, das er bis Ende 2008 leitete.

Trauer um Hans Günter Borgmann

Verstorben ist im Alter von 79 Jahren der frühere Sprecher des Unternehmerrates im Bistum Essen, Hans Günter Borgmann. Über 20 Jahre war der Bottroper Unternehmer Mitglied und Sprecher dieses Gremiums, das er bis Ende 2008  leitete. „Auch in schwierigen Situationen ist es ihm gelungen, durch kompetente Ratschläge und kluges Agieren christliche Positionen mit unternehmerischem Handeln zu verbinden“, so der Bischofsvikar für gesellschaftliche und weltkirchliche Aufgaben, Weihbischof Ludger Schepers. „Verantwortung für das Ganze, weltweite Solidarität sowie eine verantwortliche Gesellschaft aus Sicht der Katholischen Soziallehre“ – das sei für Borgmann immer wichtig gewesen. Zuletzt beim „Tag der Räte im Bistum Essen“ im November vergangenen Jahres machte der Unternehmer das in seinem Statement noch einmal deutlich: „Ethik und Moral sind für unternehmerisches Handeln unerlässlich, wenn die Ziele Gemeinwohl und Nachhaltigkeit und Solidarität nicht verloren gehen sollen.“

Hans Günter Borgmann war außerdem von 1984 bis 1994 Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen und damit oberster Repräsentant der Unternehmer im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region. Von 1983 bis 1992 war er auch Vorsitzender des Bildungsausschusses beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Die Vollversammlung der IHK Nord Westfalen wählte den mittelständischen Unternehmer 1995 zu ihrem Ehrenpräsidenten und ehrte ihn für seine Verdienste um die regionale Wirtschaft mit der höchsten Auszeichnung, der "Balance".  Borgmann gehörte zu den bundesweit profiliertesten Verfechtern der dualen Berufsausbildung. Sein besonderes Engagement galt der beruflichen Bildung junger Menschen. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse