Bußgänge in der Fastenzeit

Seit 66 Jahren nehmen Essener Katholiken in der Fastenzeit am Bußgang teil. In diesem Jahr steht er unter dem Motto "Verloren - gefunden: mein Leben". Aber auch in anderen Städten unseres Bistum treffen sich Gläubige zum Bußgang. Eine alte Tradition wird neu belebt.

Alte Tradition - neu belebt


Bußgänge in der Fastenzeit blicken auf eine alte Tradition zurück und werden in vielen Städten unseres Bistums mit neuem Leben gefüllt.

Der Bußgang in Essen am 9. März wird von Weihbischof Franz Vorrath begleitet. „Verloren – gefunden: mein Leben“ heißt das Motto. Um 18.45 Uhr beginnt die Statio am Essener Dom. Von dort aus wird der Bußgang durch die Innenstadt bis nach St. Ludgerus in Essen Rüttenschied ziehen. Dort findet um 20 Uhr die Eucharistiefeier statt.

Zu einem ökumenischen Bußgang laden die Christen in Bottrop am 22. März ein. Um 18 Uhr wird mit einer 1. Statio in der Kapelle der Alt-Katholischen Kirche an der Scharnhölzstraße/Ecke Kreuzkamp begonnen. Eine 2. Statio ist am Kreuzkamp/Am Friedenskreuz geplant. Von dort aus wird durch die Innenstadt gelaufen bis zur Martinskirche (dort 3. Statio). Die 4. Statio in St. Cyriakus bildet den Abschluss des Bußgangs. Dort erwartet die Gläubigen der Abschlusssegen. Der Bußgang, der inhaltlich von der Kolpingfamilie Bottrop-Mitte vorbereitet wird, steht unter dem Thema „Vergebung“.

Duisburger Katholiken haben die Möglichkeit sich am 16. März entweder um 20 Uhr in der Kirche St. Petrus Canisius in Wanheimerort (Sperlingsgasse) oder um 20.15 Uhr in St. Suitbert in Wanheim (Molbergstraße) zu treffen. Von dort aus wird der „Bußgang für den Frieden“  beide Gruppen nach St. Judas Thaddäus in Buchholz führen, wo mit allen Teilnehmern um 21 Uhr die Eucharistie gefeiert wird. Für die Rückfahrt steht um 22 Uhr ein Bus bereit.

Der alljährliche Bußgang der Männer aus Gladbeck beginnt am Samstag, 16. März, um 19 Uhr auf dem Hof Hegemann. Der Hof befindet sich gegenüber dem Kotten Nie an der Bülser Straße. Anschließend um 20 Uhr feiern die Gläubigen eine Eucharistiefeier in St. Johannes.

Erst am Karfreitag, 29. März, treffen sich die Katholiken des Kreisdekanates Hattingen-Schwelm um 19.30 Uhr in der Propsteipfarrei St. Marien (Marienweg 2, in Schwelm). Der Bußgang mit 2 Statios beginnt und endet in der Propsteikirche.

„Im Fokus: Der Mensch“ ist das Thema des diesjährigen Bußgangs der katholischen Männer in Oberhausen. Treffpunkt ist am Freitag, 15. März um 19 Uhr am „Neumarkt“ in Sterkrade. Nach der Begrüßung und dem Eröffnungsgebet wird die Gruppe über das „Hagelkreuz“ zur Propsteikirche St. Clemens ziehen, um dort die Heilige Messe mit Msgr. Martin Patzek zu feiern. Um einen Austausch von Ideen, Vorschlägen und Wünschen zu ermöglichen, sind die Teilnehmer anschließend zu einem Ausklang mit Brot und Wein eingeladen. (ga)
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse