Bottroper Orgel-Festival lädt zu Musik, Speis und Tanz

Elf „Orgel PLUS“-Veranstaltungen in verschiedenen Kirchen der Ruhrgebiets-Stadt – unter anderem mit einem Hip-Hop-Auftritt und dem kompletten Weihnachtsoratorium samt Pause fürs Buffet

Komplettes Weihnachtsoratorium mit Pause fürs Buffet

Einen weiten musikalischen Rahmen öffnet das Bottroper Festival „Orgel PLUS“http://www.orgelplus.de/, das Anfang Januar bereits zum 28. Mal zu ungewöhnlichen Konzerten in Bottroper Kirchen einlädt. Bei elf Veranstaltungen zwischen dem 3. und 10. Januar treten die verschiedenen Orgeln jeweils in einen Dialog mit anderen Solo-Instrumenten, Ensembles oder Chören. Dann heißt es zum Beispiel „Orgel PLUS Posaune“, „Orgel PLUS Streichquartett“ oder „Orgel PLUS vier Gitarren“. Auf dem Programm stehen Stücke verschiedenster Epochen und Stilrichtungen – mit durchaus unkonventionellen Kombinationen. So heißt es etwa beim Familienkonzert am Mittwoch, 6. Januar, um 16 Uhr in der Kirche Heilig Kreuz, Scharnhölzstraße, „Orgel PLUS Hip Hop“ – die belgische Tanzkompanie Iren K Eupen begleitet Organist Serge Schoonbroodt. Zudem setzt das Festival nicht nur musikalische, sondern auch kulinarische Akzente. Während es am Freitag, 8. Januar, ab 16 Uhr zu „Kaffeehausmusik“ in der Martinikirche am Pferdemarkt auch Kaffee zu trinken gibt, heißt es beim Abschlusskonzert am Sonntag, 10. Januar, ab 16 Uhr „Orgel PLUS Chor und Buffet“: Gemeinsam mit Solisten spielen der städtische Musikverein Bottrop und das Folkwang Kammerorchester in der Liebfrauenkirche, Nordring, das komplette Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Zwischen der dritten und vierten Kantate gibt es eine Pause – und ein schmackhaftes Abend-Buffet für die Zuhörer. Zuhörer können Karten für das komplette Konzert samt Abendessen oder für jeweils eine Hälfte des Abends buchen.

Das gesamte Festival steht unter der künstlerischen Leitung von Dr. Gerd-Heinz Stevens und der Schirmherrschaft von Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck. Karten sind für 12 bis 19 Euro je Konzert im Bottrop Kulturamt, an der Theaterkasse im Kulturzentrum August Everding, Blumenstraße 12-14, sowie bei Westticket erhältlich. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse