Bochumer Professor spricht im Essener Dom

Zum Thema "berührt", einem der sieben Worte, die das „Zukunftsbild“ des Bistums Essen kennzeichnen, spricht der Bochumer Theologie-Professor Dr. Matthias Sellmann am 11. April 2014 in der Reihe „Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit“ im Essener Dom.

Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit

Die Reihe „Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit“, die in diesem  Jahr das „Zukunftsbild“ des Bistums Essen in den Mittelpunkt rücken, beschließt am Freitag, 11. April, 18.30 Uhr, im Essener Dom der Bochumer Theologie-Professor Dr. Matthias Sellmann. Er spricht zum Thema „berührt“. Dies ist eines der sieben Worte, die das „Zukunftsbild“ der Kirche im Ruhrbistum kennzeichnen: berührt, wach, vielfältig, lernend, gesendet, wirksam und nah. Es erklingen Kantoren- und Gemeindegesänge sowie Orgelmusik.   

Mit den jährlichen Fastenpredigten und Glaubenszeugnissen bietet das Essener Domkapitel Gelegenheit zur Besinnung und Meditation. Die Besucherzahlen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass dieses Angebot den Bedürfnissen der Menschen in der vorösterlichen Zeit entgegenkommt. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse