Bistumsmagazin BENE stellt die Schönheitsfrage

Neue Ausgabe des Bistumsmagazin BENE ist erschienen. „Wie schön muss ich werden?“ hat BENE gefragt und verschiedene Experten aus Unterhaltung, Medizin und Theologie haben überraschende Antworten gegeben.

Mit einem bunten Strauß an Themen sorgt BENE auch in seiner neuen Ausgabe für viel frischen Lesestoff. Die neunte Ausgabe des Bistumsmagazin widmet sich diesmal schwerpunktmäßig dem Thema Schönheit und Schönheitswahn. „Wie schön muss ich werden?“ lautet die Frage, die BENE verschiedenen Experten aus Unterhaltung, Medizin und Theologie gestellt hat: Warum sind so viele Menschen mit sich unzufrieden und was kann man dagegen tun? Eingebettet ist das Thema in eine Veranstaltungsreihe, die der Gasometer Oberhausen gemeinsam mit der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in diesem Frühjahr präsentiert – und die sich einfügt in die aktuelle Ausstellung des Gasometers „Der schöne Schein“. BENE-Leser profitieren davon: Sie können eine exklusive Führung durch die Ausstellung gewinnen.

Gewinnen“ ist auch das Stichwort für viele weitere Geschichten in der neuen BENE-Ausgabe. Eine Mutter aus Wattenscheid berichtet von ihrem Entschluss, sich in der Osternacht taufen zu lassen – mit 39 Jahren. Die Vorbereitung auf das Sakrament war für sie, für ihre Familie und auch die Gemeindemitglieder im wahrsten Sinne ein Gewinn. Zwei junge Frauen aus Hongkong erzählen von gewinnbringenden Erfahrungen, die sie während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres im Ruhrpott machen. Der Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting ist in jeder Beziehung ein Gewinn: In BENE steht er Rede und Antwort – und sein Buch „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“ gibt’s dann auch noch mit Autogramm zu gewinnen. Und weil jetzt endlich der Frühling ins Grüne lockt, verlost BENE passend dazu Golf-Schnupperkurse im Sauerland.

Neben kurzweilige Unterhaltung liefert BENE wie immer viele informative und nachdenkliche Themen: Ein Deeskalationscoach der Gelsenkirchener MuTiger-Stiftung gibt beispielsweise Tipps, wie man Zivilcourage lernen kann. Und Kommunionkind Nick fragt gar nicht so naiv, wie man sich denn Jesus in der gewandelten Hostie vorstellen soll.

Auch das hat Tradition: Die Beiträge des bunten 36-Seiten-Magazins, das an rund 530 000 katholische Haushalte im gesamten Ruhrbistum versandt wird und in zahlreichen katholischen und anderen kulturellen Einrichtungen ausliegt, werden durch weiterführende und unterhaltsame Clips multimedial im Internet flankiert. Auf www.bene-magazin.de sieht und hört man dann Kai Magnus Sting live, gibt es Hongkong-Tipps für die nächste Reise nach Fernost und ein Quiz für alle, die gerne Sprachen erraten. Außerdem hat BENE den Zoos in der Region einen Besuch abgestattet, und Frühchen Diego, den das Magazin seit seiner Geburt begleitet, hat auch wieder allerhand zu zeigen und zu berichten.   

Wer sich noch schneller durchs Magazin führen lassen will: Inzwischen gibt es auch die BENE-App. Alle neuen und bisherigen Inhalte aus Print und Online sind so bequem auf Handy oder Tablet abrufbar. Einfach im App-Store oder Play-Store „BENE Magazin“ eingeben und die App kostenlos herunterladen! (jul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse