Bistum organisiert Taizé-Fahrt für junge Erwachsene

Zum 75-jährigen Bestehen der ökumensichen Gemeinschaft von Taizé bietet das Ruhrbistum in der zweiten Augustwoche eine Fahrt für junge Erwachsene in das religiöse Zentrum französischen Burgund an.

Ökumenische Gemeinschaft wird 75 Jahre alt

Zum 75-jährigen Bestehen der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé bietet das Bistum Essen für junge Erwachsene in der zweiten Augustwoche eine Fahrt in das religiöse Zentrum im französischen Burgund an. Die Gemeinschaft von Taizé wurde 1940 von Frère Roger gegründet. Das gemeinsame Gebet dreimal am Tag und das einfache Leben in Gemeinschaft prägen den Alltag des Männerordens. Bekannt geworden ist die Gemeinschaft zudem vor allem durch ihre internationale Jugendarbeit – vor Ort in Taizé, aber auch vielerorts rund um den Globus. Neben der Gründung vor 75 Jahren gedenken die Brüder in Taizé in diesem Jahr auch des zehnten Todestags ihres Gründers.

Vom 8. bis 17. August – passend zur Jubiläumswoche in Taizé – geht die Fahrt, die die Jugendabteilung des Ruhrbistums organisiert. „Auf dem Weg zu einer neuen Solidarität“ ist das Motto der Woche, zu der junge Erwachsene ab 18 Jahren eingeladen sind. In Taizé wird es auch ein Treffen mit Jugendlichen aus Hong Kong geben, dem Partnerbistum des Bistums Essen.

Die Fahrt startet am Samstagabend, 8. August, und endet am Montagvormittag, 17. August. Die Kosten betragen 140 € und beinhalten den Bustransfer, die Unterkunft und die Verpflegung vor Ort. Teilnehmer über 30 Jahre zahlen 190 Euro. Anmeldeschluss ist der 21. Juni. Weitere Infos und Anmeldung per E-Mail bei Anja Mohr oder online. (api/tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse