Bistum informierte auf „azubi & studientagen Essen 2011“

Vertreten war das Bistum Essen mit einem Stand auf den "azubi & studientagen Essen 2011" und informierte unter dem Motto "Reli studieren" junge Leute über verschiedene Berufsfelder.


„Und was jetzt?“ - Unter diesem Motto präsentierten mehrere Abteilungen des Bischöflichen Generalvikariates auf den „azubi & studientagen 2011“ in der Messe Essen  verschiedene Berufsfelder.

„Ich will mehr! Darum gebe ich viel. Ganz oder gar nicht! Ich will einen Beruf, der ein Teil meiner Persönlichkeit ist. Ich brauche keinen Job! Sondern eine Berufung.“ -  Diese Aussagen auf Plakaten weckten die Aufmerksamkeit vieler junger Messebesucher, die sich nicht selten in Begleitung ihrer Eltern über mögliche berufliche Perspektiven informieren wollten.

Umgeben von Studien- und Ausbildungsangeboten für Berufe aus dem technischen und kaufmännischen Bereich und aus der Finanzwirtschaft war das Bistum Essen am 11. und 12.  November in der Messe Essen der einzige Vertreter, der über Berufe im geisteswissenschaftlichen Bereich informierte. Unter dem Thema „Reli studieren“ standen Mitarbeiter/-innen des Dezernates Schule und Hochschule, des Personaldezernates  für pastorale Berufe, der Diözesanstelle für Berufungspastoral und des Bischöflichen Priesterseminars den Abiturienten Rede und Antwort. Manchen Standbesuchern eröffnete sich hier eine durchaus neue Perspektive.

Mit der Vorstellung mehrerer potentieller beruflicher Orientierungen -  vom Religionsunterricht über pastorale Berufe für Laien bis zum Priester - wies der Stand des Bistums Essen tatsächlich die größte inhaltliche Bandbreite auf der Messe auf. Erstmals war ein Präsentationskonzept entwickelt worden, das die jungen Messebesucher optisch ansprach und zusätzlich zum Informationsmaterial am Stand auch über einen „QR-Code“ auf eine weiterführende micro-site verwies. (hg)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse