Bistum Essen beurlaubt Priester

Die Staatsanwaltschaft Essen führt ein Verfahren gegen einen Priester des Bistums Essen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Jugendlichen. Sofort nach Bekanntwerden der Anschuldigung hat der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, den Beschuldigten von allen seinen priesterlichen Diensten beurlaubt.

Die Staatsanwaltschaft Essen führt ein Verfahren gegen einen Priester des Bistums Essen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Jugendlichen. Sofort nach Bekanntwerden der Anschuldigung hat der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, den Beschuldigten von allen seinen priesterlichen Diensten beurlaubt. Gemäß der geltenden Verfahrensordnung des Bistums Essen bleibt der Priester bis zur endgültigen Aufklärung des Sachverhaltes und bis zum Abschluss des innerkirchlichen Verfahrens beurlaubt. Darüber hinaus hat der Beschuldigte auf all seine Ämter verzichtet. Der Bischof hat diesen Verzicht mit sofortiger Wirkung angenommen. Da es sich um ein schwebendes Verfahren handelt, können zur Person und zur Sache keine weiteren Angaben gemacht werden.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse