Bistum bietet Plätze für Freiwillige im Ausland an

Junge Erwachsene können mit dem "Seitenwechsel"-Programm des Ruhrbistums ein Jahr lang als Freiwillige ins Ausland gehen. Die Bewerbungsfrist für das kommende Jahr läuft noch bis Ende Oktober.

Einjährige Einsätze in Lateinamerika und Afrika

Tansania, Bolivien, Ecuador, Nicaragua oder Peru – in diesen fünf Ländern bietet das Bistum Essen auch im kommenden Jahr wieder jungen Erwachsenen die Möglichkeit für einen einjährigen Freiwilligendienst im Rahmen des Bistums-Programms „Seitenwechsel“ an.

An fast allen Einsatzstellen arbeiten die Freiwilligen mit Kindern und Jugendlichen, zum Beispiel in Kindergärten, Schulen oder Kinderheimen. Das Ruhrbistum kooperiert dort mit Orden und Gemeindepartnerschaften aus dem Ruhrgebiet und dem Märkischen Sauerland. In Peru gibt es zudem eine Stelle in der Gefängnispastoral, die der aus Bochum stammende Pfarrer Norbert Nikolai betreut.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten zwischen 18 und 28 Jahre alt und bereit sein, im Gastland ein Jahr lang in „ortsüblichen“ Verhältnissen zu leben und zu arbeiten. Von Vorteil sind Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder ein anderweitiges ehrenamtliches Engagement sowie Spanischkenntnisse für die Projekte in Lateinamerika. Alle Einsätze werden als Teil des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes im Rahmen des „weltwärts“-Förderprogramms der Bundesregierung zu rund 75% finanziert. Die weiteren Kosten der Einsätze trägt das Bistum Essen, so dass den Freiwilligen keine Kosten für den Auslandseinsatz entstehen.

Alle weiteren Informationen zum Bewerbungsverfahren, zu den Einsatzstellen und Erfahrungsberichte von den aktuellen und ehemaligen Freiwilligen erhalten Interessierte im Internet, per E-Mail oder telefonisch: 0201/2204-409.

Während in diesen Tagen acht Freiwillige unter anderem aus Essen und Bochum in ihre Einsatzorte aufbrechen, kehren sechs junge Erwachsene nach einem Jahr im Ausland zurück. Sie stammen unter anderem aus Mülheim, Hattingen, Essen und Wuppertal. Am Samstag, 26. September, treffen sie sich um 17.30 Uhr zu einem Rückkehrer-Gottesdienst in der Hattinger St. Mauritius-Kirche (Domplatz 2). (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse