Bischof Tong zu Besuch im Abtei-Gymnasium

Menschenrechte und das Leben als Christ in China standen im Mittelpunkt der Diskussion, die Bischof John Tong mit den Schülerinnen und Schüler am Abtei-Gymnasium in Duisburg-Hamborn führte.

Ein wenig aufgeregt waren die Schülerinnen und Schüler schon, als Hongkongs Bischof John Tong am Donnerstag, 26. Mai 2011, den Saal im Abtei-Gymnasium Duisburg-Hamborn betrat. Die Unterhaltungen verstummten abrupt und alle Augen richteten sich gespannt auf den Besuch aus Fernost. Bereits mit den ersten Sätzen schaffte es Bischof Tong jedoch, die angespannte Stille zu durchbrechen und zog die Schüler schnell auf seine Seite. In seiner kurzen Einführung legte Tong den Gymnasiasten nahe, dass ein Abschluss an einem katholischen Gymnasium sich durch mehr als nur gute Noten auszeichnen würde. „Es ist an euch, ein guter Mensch zu werden. Pflegt den Umgang miteinander und erfahrt, was ein gutes menschliches Miteinander auszeichnet“, ermunterte der Bischof. Denn durch eine gute Verbindung untereinander wachse auch die Verbindung zu Gott, so Tong weiter.

Im Anschluss an die Einführung hatten die Schüler die Möglichkeit, Fragen an den Bischof zu stellen. „In Vorbereitung auf den Besuch haben wir uns im Unterricht mit der Lage der Christen in Hongkong und China auseinandergesetzt“, erklärte Schulseelsorger Hermann-Josef Grünhage. So zeigten die Gymnasiasten vor allem großes Interesse an der aktuellen Situation der katholischen Kirche in China. Bischof Tong schilderte hierzu, dass es an einigen Stellen immer wieder Eingriffe und Repressalien des Staates in Bezug auf die katholische Kirche in China gäbe. „Der Druck ist nicht immer hoch, wir müssen jedoch immer auf der Hut sein“, so Tong. Gerade mit Blick auf die konfessionellen Schulen sei Vorsicht geboten, denn diese seien der kommunistisch ausgerichteten Volkspartei immer wieder ein Dorn im Auge.

Trotz aller Brisanz wich das angenehme Lächeln kaum aus dem Gesicht des Bischofs. Ein Lächeln, das ansteckte. „Ich bin sehr überrascht, wie offen und freundlich Bischof Tong mit uns diskutiert hat“, freute sich die Gymnasiastin Sophia Neuhaus. Die persönlichen Schilderungen Tongs hätten einen bleibenden Eindruck bei ihr hinterlassen. (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse