Bischof Overbeck beauftragt Religionslehrer

Insgesamt 93 Religionslehrerinnen und Religionslehrern erteilt Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck am 10. März 2012 im Essener Dom die "Missio canonica" - die offizielle Beauftragung und Erlaubnis, den Glauben zu verkünden und Religionsunterricht zu erteilen.

Die „Missio canonica“ - die nach dem Kirchenrecht erforderliche offizielle Beauftragung und Erlaubnis, den Glauben zu verkünden und Religionsunterricht zu erteilen, verleiht Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck am Samstag, 10. März, 18.30 Uhr, in der Vorabendmesse im Essener Dom an 93 neue Religionslehrerinnen und Religionslehrer. Gegen 20 Uhr sind die Lehrerinnen und Lehrer mit Angehörigen und ihren Ausbilderinnen und Ausbildern zum Empfang in die Aula des Bischöflichen Generalvikariates, Zwölfling 16, eingeladen.

82 Frauen und 11 Männer erhalten von Bischof Overbeck die „Missio“ für das Fach Katholische Religionslehre. 41 von ihnen unterrichten in der Grundschule, 26 an Haupt-, Real- und Förderschulen sowie 26 an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufkollegs.  (do)


Das Stichwort: Missio canonica
Die Missio canonica (lat. „kirchenamtliche Sendung“) ist die nach dem Kirchenrecht (Kanon) erforderliche offizielle Beauftragung und Erlaubnis, den Glauben zu verkünden und Religionsunterricht zu erteilen. Die Missio canonica wird durch den Bischof erteilt und kann durch ihn wieder entzogen werden. (lou)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse