Bischof beurlaubt Essener Priester

Das Bistum Essen hat gegen einen 79-jährigen Priester aus Essen eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eingeleitet.

Das Bistum Essen hat gegen einen 79-jährigen Priester aus Essen eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eingeleitet. Anlass war ein Hinweis, dem die Bischöfliche Beauftragte für die Prüfung von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger nachgegangen war. Dabei geht es um einen Vorfall, der sich Anfang der 1970-er Jahre zugetragen haben soll. Der erhobene Vorwurf gegen den Priester konnte bislang nicht ausgeräumt werden.

Die Bischöfliche Beauftragte für die Prüfung von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs im Bistum Essen hat dem Bischof gemäß der geltenden Verfahrensordnung daher die Einleitung einer kirchenrechtlichen Voruntersuchung empfohlen. Darüber hinaus hat sie den Tatvorwurf der Staatsanwaltschaft Essen gemeldet. Während der kirchenrechtlichen Voruntersuchung ist dem Geistlichen die Ausübung jeglicher priesterlicher Dienste untersagt. (ul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse