Besonderer Gottesdienst im Essener Dom

Patriarchalischer Orden vom Heiligen Kreuz feiert im Essener Dom einen Gottesdienst in der Liturgie der Ostkirchen

Patriarchalischer Orden vom Heiligen Kreuz feiert im Ost-Ritus

Einen Gottesdienst mit dem Patriarchen von Antiochien, Gregorios III., feiert der Patriarchalische Orden vom Heiligen Kreuz zu Jerusalem am Samstag, 12. September 2015, um 10.00 Uhr im Essener Dom. Das feierliche Hochamt wird im byzantinisch-melkitischen Ritus gefeiert, einer Gottesdienstform der Ostkirchen. Am Sonntag, 13. September 2015 um 10.00 Uhr, feiert Großmeister S. S. Patriach Gregorios III. die Göttliche Liturgie im byzantinischen Ritus. Es sing der Chor Angelskij Sobor aus Belgien.

Der Patriarchalische Orden vom Heiligen Kreuz wurde 1978 in Jerusalem gegründet mit dem Ziel, soziale Einrichtungen für christliche Minderheiten im Nahen Osten zu unterstützen, um die Zahl christlicher Auswanderer aus diesen Regionen zu verringern. Der Orden gehört der melkitischen griechisch-katholischen Kirche an, einer katholischen Ost-Kirche, die mehrheitlich im Libanon beheimatet ist. 1987 wurde eine „Statthalterei“ genannte Niederlassung des Ordens in Deutschland gegründet. Er ist auch in Belgien sowie den USA vertreten. Seine Mitglieder sind Christen, die sich zu Tugenden wie Nächstenliebe, religiösem Leben und Verteidigung des Glaubens verpflichten. Ein besonderes Anliegen ist ihnen die Verständigung zwischen den Religionen des Nahen Ostens sowie zwischen den Ost- und Westkirchen. (cs)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse