von Cordula Spangenberg

Bergmann, Journalist, Märtyrer

Das Bistum Essen gedenkt des 15. Jahrestages der Seligsprechung von Nikolaus Groß

Der 15. Jahrestag der Seligsprechung von Nikolaus Groß wird am Freitag, 7. Oktober, im Bistum Essen begangen. Am 7. Oktober 2001 wurde Nikolaus Groß von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. In seinem Geburtsort Hattingen-Niederwenigern wird aus diesem Anlass um 19 Uhr in der Kirche St. Mauritius ein Gottesdienst mit dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki gefeiert.

Nikolaus Groß, geboren am 30. September 1898 in Niederwenigern, war verheiratet und Vater von sieben Kindern. Er arbeitete in einem Blechwalzwerk und dann als Bergmann unter Tage. Seit 1920 betätigte er sich im „Gewerkverein christlicher Bergarbeiter“ und übernahm 1927 die Schriftleitung der „Westdeutschen Arbeiter-Zeitung“ (später „Ketteler-Wacht“), des Verbandsorgans der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Sein einfühlsames soziales Engagement und seine Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus waren getragen von einem tiefen Glauben und einem unerschütterlichen Gottvertrauen. Im Gebet fand er die Kraft für seine Tätigkeit und für die unermüdliche Sorge um seine Familie in schweren Zeiten. Wegen seiner Kontakte zu Widerstandskreisen wurde er am 12. August 1944 ins Konzentrationslager Ravensbrück, später in die Strafanstalt Berlin-Tegel eingeliefert und nach einem Prozess vor dem Volksgerichtshof am 23. Januar 1945 in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Bereits neun Monate später schrieb Pfarrer Paul Müller aus Krefeld-Uerdingen am 24.10.1945 in einem Brief an die Witwe Groß: "Im Kreis meiner Mitbrüder sind wir der Auffassung, dass für Nikolaus Groß in Rom ein Verfahren um seine Seligsprechung eingeleitet werden sollte." Doch aus verschiedenen formalen Gründen konnte ein Verfahren um eine Seligsprechung erst später beginnen. Der erste Bischof von Essen, Dr. Franz Hengsbach, ergriff im Jahr 1987 die Initiative. Mit sechs weiteren Seligen wurde der Märtyrer Nikolaus Groß unter Beteiligung von Bergleuten, Journalisten und KAB-Mitgliedern aus dem Ruhrgebiet am 7. Oktober 2001 auf dem Petersplatz in Rom seliggesprochen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse