Ben Hur trifft Orgelmusik

Fünf Konzerte an den fünf Septembersonntagen erwarten die Orgelliebhaber bei den Gladbecker Orgeltagen. Bereits zum 26. Mal lädt die Propsteigemeinde ein, sich den Klängen der Orgel in den Gladbecker Gotteshäusern hinzugeben.

Gladbecker Orgeltage St. Lamberti 2012

Fünf Konzerte an den fünf Septembersonntagen erwarten die Orgelliebhaber bei den Gladbecker Orgeltagen. Bereits zum 26. Mal lädt die Propsteigemeinde ein, sich den Klängen der Orgel in den Gladbecker Gotteshäusern hinzugeben.

Gleich das Auftaktkonzert am 2. September um 20.00 Uhr bietet dem Zuhörer eine in der heutigen Zeit meist unbekannte Kombination von Stummfilm und improvisierter Orgelmusik. Otto Maria Krämer, Organist aus Straelen, wird den Filmklassiker Ben Hur aus dem Jahre 1925 an der Orgel in der Herz Jesu Kirche begleiten. „Er erinnert so an eine Zeit der Filmvorführung, als auch in den Kinos Pianisten oder Organisten den Handlungsverlauf musikalisch nachzeichneten“, freut sich Konrad Suttmeyer, Kantor der Propsteigemeinde.

Alle weiteren Konzerte finden in der Propsteikirche St. Lamberti statt. Ein zweiter beweglichen Spieltisches ermöglicht es den Zuhörern, die Orgelklänge nicht nur akustisch zu genießen, sondern auch ihrer Entstehung durch die Orgelkünstler zu beobachten.

Die diesjährige Partnerhochschule der Gladbecker Orgeltage ist die Musikhochschule Köln. Als Lehrender wird Prof. Johannes Geffert sein Programm mit Originalkompositionen von Dubois oder Frederichs sowie mit Bearbeitungen von Werken Mozarts, Schuberts und Mendelssohn-Bartholdys bestreiten. An seinem Spiel wird immer wieder die Stilsicherheit und die Kunst des Registrierens deutlich. Dieses Konzert ist der Gladbecker Beitrag zum „Deutschen Orgeltag“ am 11. September.

Ein Stipendium in Italien ermöglichte Vincenzo Allevato ein Aufbaustudium bei Prof. Geffert. In Gladbeck spielt er jetzt unter dem Motto „Orgelvirtuose Transkriptionen“. Zu seinem Programm zählen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Bearbeitung von Jean Guillou.

In einem Konzert für zwei Orgeln konzertieren mit Thomas Pauschert und Konrad Suttmeyer zwei Gladbecker Organisten. Spritzig leichte musikalische Kost von Lucchinetti oder Piazza steht tiefgründigen Werken von J. S. Bach gegenüber.

Mit Roberto Marini, Titularorganist der Kathedrale von Teramo, ist ein ausgewiesener Fachmann für die große romantische Form zu Gast.

In der Audienzhalle Paul VI konnte Marini ein ihm gewidmetes großes Werk des spanischen Komponisten A. Martorell zur Uraufführung bringen. Mit der Sonate über den 94. Psalm von Reubke oder der Choralfantasie „Halleluja! Gott zu loben . . .“ von Max Reger stellt Marini sein können unter Beweis.

Über die gesamten 26 Jahre konnten die Konzerte bei freiem Eintritt nur mit der Bitte um freiwillige Spenden angeboten werden. (ja)

Übersicht über die Termine:

Sonntag, 2. 9. 2012, 20.00 Uhr
Herz-Jesu-Kirche, Gladbeck-Zweckel, Kardinal-Hengsbach-Platz 3
Orgel und Stummfilm
Improvisationen zum Stummfilm „Ben Hur“ aus dem Jahre 1925
An der Orgel: Otto Maria Krämer, Straelen

Sonntag, 9. 9. 2012, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Lamberti, Gladbeck, Horster Str. 7
Orgelkonzert zum „Deutschen Orgeltag“
Mozart, Dubois, Schubert, Mendelssohn-Bartholdy u.a.
An der Orgel: Johannes Geffert, Köln

Sonntag, 16. 9. 2012, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Lamberti, Gladbeck, Horster Str. 7
Orgelvirtuose Transkriptionen
Mendelssohn-Bartholdy, Saint Saens, Prokofiev, Mussorgsky
An der Orgel: Vincenzo AllevatoKöln/Italien

Sonntag, 23. 9. 2012, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Lamberti, Gladbeck, Horster Str. 7
Konzert für zwei Orgeln
Lucchinetti, Muffat, Bach, Böhm u. a.
An der Orgel: Thomas Pauschert/Konrad Suttmeyer, Gladbeck

Sonntag 30. 9. 2012, 16.30 Uhr
Propsteikirche St. Lamberti, Gladbeck, Horster Str. 7
Konzertante Orgelvesper
Reubke, Bach, Reger, Liszt.
An der Orgel: Roberto Marini, Terramo, Italien

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse