Bach, Buxtehude, Schumann und Mendelssohn „in concert“

Die sechste und letzte Staffel der "Sommerlichen Orgelkonzerte" im Bistum Essen startet am Montag, 10. August, in St. Urbanus, Gelsenkirchen-Buer. Interpret ist der Essener Kantor Reinhold Ix. Weitere Konzerte am 12. August in Essen-Werden und am 14. August in Bottrop.

Sechste und letzte Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte“

Werke deutscher Komponisten hat Reinhold Ix, Kantor an St. Michael in Essen, für die sechste und letzte Staffel der „Sommerlichen Orgelkonzerte“ im Bistum Essen vorbereitet. In den Konzerten,  die am Montag, 10. August, in St. Urbanus, Gelsenkirchen-Buer (St.-Urbanus-Kirchplatz) beginnen, spielt der Essener Kirchenmusiker die „Toccata in d“, BuxWV 155, und „Conzona in G“, BuxWV 170 von Dietrich Buxtehude, „Allein Gott in der Höh sei Ehr“, BWV 662, und „Praeludium und Fuge in a“, BWV 543, von Johann Sebastian Bach, Sechs Fugen über den Namen BACH op. 60 von Robert Schumann sowie von Felix Mendelssohn-Bartholdy ein „Thema mit Variationen“ und die Sonate B-Dur op. 65,4.

Die weiteren Konzerte sind am Mittwoch, 12. August, in der Basilika St. Ludgerus in Essen-Werden (Brückstraße) und am Freitag, 14. August, in Liebfrauen, Bottrop-Eigen (Nordring).  Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr.

Der Eintritt zu den „Sommerlichen Orgelkonzerten“ ist frei. Es wird aber um eine Spende gebeten. Weitere Informationen beim Bischöflichen Generalvikariat Essen, Fachstelle für Kirchenmusik, Telefon 0201/2204-623 oder –509, e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse