Ausgezeichnet

Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck verleiht gleich dreimal das „Ehrenzeichen des Bistums Essen“ an verdiente Gemeindemitglieder aus Essen-Kray. Mit der Auszeichnung würdigt er ihr langjähriges und vielfältiges Engagement.

Mit dem „Ehrenzeichen des Bistums Essen“ zeichnet Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck die Essener Rosemarie Kammler, Elisabeth Stadtmann und Manfred Krause aus. Mit der Auszeichnung würdigt er das langjährige und vielfältige Engagement der drei Gemeindemitglieder in ihrer Kirchengemeinde St. Laurentius (Gemeinde St. Barbara) in Essen-Kray.

Rosemarie Kammler (Jahrgang 1943) leitet unter anderem die Kleiderkammer und die Caritaskonferenz in ihrer Gemeinde. Über viele Jahre hat sie zudem in einer Einrichtung der Diakonie für körperlich und geistig behinderte Menschen bei der Betreuung von Bewohnern und deren Anbindung an die Gemeinde mitgewirkt.

Maria Elisabeth Stadtmann (Jahrgang 1942) ist seit Jahrzehnten in der Missionarsarbeit tätig. Zudem engagiert sie sich für die Integration der türkischstämmigen Bewohner des Stadtteiles. Darüber hinaus setzt sie sich für die Erhaltung und Darstellung kirchlicher und weltlicher Denkmäler ein, beteiligt sich an der Entwicklung des Krayer Archives und bietet Führungen durch den Stadtteil an.

Manfred Krause (Jahrgang 1932) ist seit vielen Jahrzehnten Vorsitzender der Katholischen Arbeiterbewegung (KAB) St. Barbara. Zudem ist er Gründungsmitglied und Vorsitzender des Barbaravereins, war viele Jahre lang im Pfarrgemeinderat tätig und ist immer noch im Gemeinderat St. Barbara aktiv.

„Alle drei Personen sind nicht nur seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert, sondern haben sich in ihrem Bereich in einer Weise eingesetzt, die weit über das übliche Engagement in einer KAB, einem Missionskreis oder einer Caritaskonferenz hinausgehen“, begründete der Pastor der Gemeinde, Dr. Peter Hoffmann, die Auszeichnung. Die Medaillen, Anstecknadeln und Urkunden überreicht der Essener Stadtdechant Dr. Jürgen Cleve im Rahmen eines Festaktes am Sonntag, 8. Januar. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse