Ausbildung für Kirchenmusiker

Im Wintersemester 2009/2010 bietet die Bischöfliche Kirchenmusikschule Essen ein vielfältiges Programm für künftige Kirchenmusiker an. Neben der C-Ausbildung ist neu im Programm eine Teilbereichsausbildung "Singen mit Kindern".

Kursangebote der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen

Im Wintersemester 2009/2010 bietet die Bischöfliche Kirchenmusikschule Essen ein vielfältiges Ausbildungsprofil für künftige Kirchenmusiker an. So beginnt am 10. Oktober ein neuer Kurs zur Ausbildung für nebenberuflich und ehrenamtlich tätige Kirchenmusiker und –musikerinnen (C-Prüfung). Er wendet sich an alle, die Freude an der musikalischen Gestaltung gottesdienstlicher Feiern haben, Begeisterung an der Kirchenmusik mitbringen und künftig im nebenberuflichen Dienst in den Gemeinden kirchenmusikalisch mitwirken möchten. Die Ausbildung, die besonders junge Leute ab 16 Jahren ansprechen möchte, ist so angelegt, dass sie in der Regel neben dem Besuch einer Schule/Hochschule, einer Berufsausbildung oder Berufstätigkeit wahrgenommen werden kann. Sie dauert zwei oder drei Jahre und umfasst einen wöchentlichen Unterricht, zum Teil in Wohnortnähe. Möglich ist auch eine Teilbereichsausbildung in den Fächern Orgel oder Chorleitung.
Eine Anmeldung zu dieser C-Ausbildung ist bis zum 1. September möglich.

Neu im Angebot der Bischöflichen Kirchenmusikschule „...nicht nur für Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der kirchlichen Jugendarbeit“ ist eine Teilbereichsausbildung „Singen mit Kindern“. Ausbildungsbeginn ist der 7. November, eine Anmeldung müsste bis zum 20. September erfolgen. In diesem Kurs, der 14 Monate dauert, findet der Unterricht alle 14 Tage, zum Teil auch in Wohnortnähe, statt.

Informationen, Ausbildungsberatung und Anmeldung: Bischöfliche Kirchenmusikschule, Schulleiter Jörg Stephan Vogel, Klosterstraße 4, 45127 Essen, Telefon 0201/2204-284,
e-mail: kirchenmusikschule@bistum-essen.de
(mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse