Armen Menschen "Freude schenken"

Unter dem Motto "Freude schenken" steht eine Paket-Aktion, die die Caritas im Ruhrbistum bis zum 6. Dezember 2013 durchführt. 5.000 leere Kartons warten darauf, gefüllt zu werden. Sie sollen an Menschen in Not, Arme und Benachteiligte verteilt werden.



Paket-Aktion der Caritas im Ruhrbistum bis 6. Dezember 2013
 
Etwa 5.000 leere Kartons wollen gefüllt und an Menschen in Not, Arme und Benachteiligte weitergegeben werden. Mit der Aktion „Freude schenken“ möchte die Caritas im Ruhrbistum auch in diesem Jahr Menschen erfreuen, die Weihnachten sonst vielleicht eher einsam und traurig sein würden.
 
Bis zum St. Nikolaustag, 6. Dezember, können angehende „Freude-Schenker“ Leerkartons in den Kirchengemeinden und Caritasverbänden im Ruhrbistum abholen. Informationen dazu geben die Ansprechpartner der Caritas vor Ort.
 
Dann füllen die „Freude-Schenker“ die Pakete mit Geschenken für Menschen in Not und Benachteiligte und bringen sie zurück in die Gemeinden und Ortscaritasverbände. Von dort werden die Pakete in Einrichtungen und Dienste der Caritas, beispielsweise Beratungsstellen, Obdachloseneinrichtungen oder  Altenheime in der Nähe gebracht und über die Caritasmitarbeiter/-innen an bedürftige Menschen ausgegeben.
 
Um sicherzustellen, dass zum Beispiel ein Senior kein Paket für ein Kind bekommt, liegen den Kartons spezielle Aufkleber bei. Auf diesen können die Schenkenden vermerken, für wen Ihr „Freude schenken“-Paket sein soll. Sie können Alter und Geschlecht der Person angeben, die sie beschenken wollen.
 
Auch Schulen, Kindergärten, Firmen und öffentliche Einrichtungen sind eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Weitere Infos gibt es bei den unten genannten Ansprechpartnern.
 
Wer diese Aktion befürwortet, aber kein Paket packen möchte oder kann, wird um finanzielle Unterstützung gebeten: Die Aktion „Freude schenken“ ist auf Spenden angewiesen, um die Kosten zum Beispiel für die Kartons und Plakate zu decken. Spenden werden erbeten auf das Konto 14 400 bei der Bank im Bistum Essen, Stichwort „Freude schenken“, BLZ 360 602 95. (cde/do)
 

Ansprechpartner in den Ortscaritasverbänden:

Caritasverband für das Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid e.V.
Altena: Susanne Woestmann, Tel. 02352/ 91 93-14
Lüdenscheid: Ute Hymmen, Tel. 02351/905-030
 
Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e.V.
Bochum: Bärbel Abramsen, Tel.: 0234/96422-53
Wattenscheid: Petra Müller-Nocke, Tel.: 02327/9461-10

Caritasverband Duisburg e.V.
Claudia Weiss, Tel.: 0203/29592-21
 
Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Angelika Preuß, Tel. 0201/32003-35
 
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V.
Anne Mayer, Ursula Blaszcyk, Tel.: 0209/15806-30
 
Caritasverband Gladbeck e.V.
Annegret Knubben, Tel.: 02043/2791-42
 
Caritasverband für die Stadt Mülheim e.V./ Caritas-Sozialdienste e.V.
Monika Schick-Jöres, Tel. 0208/30008-97

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse