Andreas Rose wird neuer Pfarrer von St. Medardus

Nach 25 Jahren in Lüdenscheid hat Pfarrer Johannes Broxtermann Bischof Overbeck gebeten, ihn vom Amt des Pfarrers zu entpflichten. Er wird ab September als Pastor in Lüdenscheid tätig sein. Sein Nachfolger wird Andreas Rose, zuletzt Pfarrer in St. Michael, Duisburg-Nord.

Seelsorger wechselt von Duisburg nach Lüdenscheid

Andreas Rose wird im September neuer Pfarrer von St. Medardus in Lüdenscheid. Bis Anfang dieses Jahres hat er die Pfarrei St. Michael in Duisburg-Nord geleitet. In St. Medardus wird Rose Nachfolger von Pfarrer und Domkapitular Johannes Broxtermann, der nach mehr als 25 Jahren in Lüdenscheid den Bischof gebeten hat, vom Amt des Pfarrers entpflichtet zu werden. Broxtermann wird den Katholiken in der märkischen Kreisstadt weiterhin als Pastor verbunden bleiben und somit in seiner neuen Aufgabe mit Pfarrer Rose und dem Lüdenscheider Pastoralteam zusammenarbeiten.

Rose war bereits als Seelsorger in Duisburg und Essen, in der Studentenseelsorge und in der Ennepetaler Gemeinde St. Johann Baptist tätig. 2006 übernahm er im Zuge der Neustrukturierung des Bistums Essen die Leitung der Pfarrei St. Michael in Duisburg. Dieses Amt hatte er bis zum Frühjahr dieses Jahres inne. Mit dem bekennenden Schalke-Fan Rose, Jahrgang 1965, darf sich die Pfarrei St. Medardus auf einen erfahrenen und engagierten Pfarrer und Seelsorger freuen. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck dankt Rose für seine Bereitschaft, dieses neue Amt zu übernehmen, und gleichzeitig Pfarrer Broxtermann für die vielen Jahre seines engagierten Dienstes an den Menschen in Lüdenscheid.

Die Duisburger St. Michael-Pfarrei leitet nun Pfarrer Christian Becker, der dort vor wenigen Wochen in sein Amt eingeführt worden ist. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse