von Marcel Krombusch

An Gott glauben – an Gott zweifeln?

Über die Herausforderungen des Glaubens an Gott spricht der Freiburger Theologe Professor Magnus Striet am Dienstag, 1. März, in der „Wolfsburg“.

Über die Herausforderungen des Glaubens an Gott spricht der Freiburger Theologe Professor Magnus Striet am Dienstag, 1. März, in der „Wolfsburg“.

Ist es vernünftig, im 21. Jahrhundert am Glauben an einen allmächtigen Gott festzuhalten? Um diese Frage abzuwägen, gastiert am Dienstag, 1. März, ab 18.30 Uhr der Freiburger Fundamentaltheologe Prof. Dr. Magnus Striet in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim, Falkenweg 6. Im Vordergrund des offenen Gespräches unter dem Titel „Der vermisste Gott“ stehen die Herausforderungen des Gott-Glaubens angesichts von Katastrophen, Kriegen und den Krisen des Alltags.

Das Gespräch findet in der AkademieKirche der „Wolfsburg“ statt und endet mit einem gemeinsamen Imbiss.

Der Teilnahmebeitrag für Besucher beträgt 15 Euro, für Studierende 5 Euro, Schüler nehmen kostenlos teil. Anmeldungen unter Telefon (0208) 999 19 – 981 oder online Akademieanmeldung(at)bistum-essen.de. (mk)

Katholische Akademie "Die Wolfsburg"

Falkenweg 6
45478 Mülheim an der Ruhr

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse