Alternativer Bildungsweg für junge Menschen

Es war im Jahre 1959 die erste Schulgründung des Bistums Essen. Am 2. Oktober 2009 kann das Bischöfliche Nikolaus-Groß-Abendgymnasium in Essen sein 50-jähriges Bestehen feiern.

50 Jahre Bischöfliches Nikolaus-Groß-Abendgymnasium

Sein 50-jähriges Bestehen feiert das Bischöfliche Nikolaus-Groß-Abendgymnasium in Essen am Freitag, 2. Oktober. Eröffnet wird das Jubiläum um 16.00 Uhr in der Heilig Kreuz-Kirche, Franziskanerstraße 69, mit einem Festgottesdienst, den Weihbischof Ludger Schepers feiern wird. Für 17.30 Uhr wird zu einem Festakt in die Schulaula eingeladen. Um 20.00 Uhr steigt ein großes Schulfest.

Gegründet wurde das Bischöfliche Abendgymnasium am 1. Oktober 1959. Es war die erste Schulgründung des damals gerade erst ein Jahr alten Ruhrbistums. Für den ersten Bischof von Essen, Dr. Franz Hengsbach, war diese Initiative „Ausdruck der seelsorgerischen und sozialen Verantwortung in dem neu gegründeten Bistum“. Neben Hengsbach waren es vor allem der damalige Schuldezernent Professor Dr. Aloys Reiermann und der erste Schulleiter Dr. Heinrich Allekotte, die die Urheberschaft des Abendgymnasiums beanspruchen dürfen.

„In Verbindung von schulischer Weiterbildung unter gleichzeitiger Beibehaltung der Berufstätigkeit zur wirtschaftlichen Existenzsicherung sah Bischof Hengsbach die Chance zur nachhaltigen Verbesserung der sozialen Situation von bisher im Bildungsprozess zu kurz Gekommenen“, schreibt der heutige Schuldezernent des Ruhrbistums, Bernd Ottersbach, in der Festschrift. Auch 50 Jahre nach der Gründung habe die Grundintention des Weiterbildungskollegs nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Ottersbach: „Alle empirischen Untersuchungen zeigen eine große Chancenungleichheit im deutschen Bildungssystem.“ Der Auftrag, bildungswilligen jungen Erwachsenen einen alternativen Weg zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife anzubieten, bestehe weiterhin. „Und diesen Auftrag erfüllt das Nikolaus-Groß-Abendgymnasium auch heute in beispielhafter Weise“, so Ottersbach.

Insgesamt 1.922 Abiturienten haben in den vergangenen fünf Jahrzehnten am Bischöflichen Abendgymnasium, das heute von Oberstudiendirektor Bernhard Nadorf geleitet wird, erfolgreich ihre Reifeprüfung abgelegt.  30 von ihnen entschieden sich später für den Priesterberuf. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse