ADVENIAT-Gast im Bistum Essen

Frau Ana Maria de Freitas aus Fortaleza, Brasilien, berichtet über ihre Arbeit mit ehrenamtlichen Verantwortungsträger/innen in Gemeinden

Die 45-Jährige Ana Maria de Freitas hat eine Recycling-Kooperative ins Leben gerufen. Vor allem ältere Frauen und alleinerziehende Mütter sind auf das Müllsammeln angewiesen. "Doch die Bedingungen waren erniedrigend", erinnert sich Ana Maria. "Viele sammelten in Plastiksäcken und mussten auf der Straße oder in ihrem Vorgarten zwischen spielenden Kindern die Materialien trennen." Ana Maria mobilisierte die Gemeinde, der Pfarrer stiftete ein kleines Grundstück, und mit Spenden kamen genug Gelder zusammen, um ein überdachtes Lager zu bauen und Handkarren für die Müllsammlerinnen zu kaufen, die sich fortan selbstbewusst "Umweltagenten" nannten und den Anwohnern erklärten, wie der Müll getrennt wird. Frau de Freitas hilft in ihrer Diözese Laien, Verantwortung in ihren Gemeinden zu übernehmen – und das mit ganz persönlichem wie auch professionellem Erfahrungshintergund.

Sie können ihr begegnen

am Donnerstag, dem 2. Dezember um 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr, im Kirchenladen der Propstei St. Augustinus, Ahstraße 7, 45879 Gelsenkirchen

und

am Samstag, den 4. Dezember 2010 um 17:00 Uhr im Saal der Fachklinik Kamillushaus in der Gemeinde St. Kamillus Heidhauser Str. 273, 45239 Essen - Heidhausen. 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse