Abenteuer Orgel

Mit einer Orgelnacht beginnen am Mittwoch, 14. Juli, die traditionellen "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen". Im Rahmen des Bistumsprojektes zur Kulturhauptstadt Ruhr.2010 "Orgellandschaft Ruhr - Ein Jahr mit der Königin" lädt die Fachstelle Kirchenmusik des Ruhrbistums unter dem Motto "Abenteuer Orgel" zu einer "Kulturfahrt durch die Orgellandschaft Bistum Essen" ein.

Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen starten "Kulturfahrt"

Mit einer Orgelnacht beginnen am Mittwoch, 14. Juli, die traditionellen "Sommerlichen Orgelkonzerte im Bistum Essen". Im Rahmen der Reihe "Orgellandschaft Ruhr - Ein Jahr mit der Königin", dem Projekt des Bistums Essen zur Kulturhauptstadt Ruhr.2010, lädt die Fachstelle Kirchenmusik des Ruhrbistums in diesem Jahr unter dem Motto "Abenteuer Orgel" zu einer "Kulturfahrt durch die Orgellandschaft Bistum Essen" ein. Waren bisher jeweils drei Kirchen "Spielstätten" der Sommerlichen Orgelkonzerte, so werden die Konzerte in diesem Jahr in zwanzig Kirchen des Ruhrbistums zu hören sein. Sie beginnen - mit Ausnahme des Eröffnungskonzertes - jeweils um 20 Uhr.

Eröffnet wird die Konzertreihe mit der Orgelnacht am 14. Juli im Essener Dom. Das Konzert beginnt hier bereits um 19.30 Uhr. Bis 22.30 Uhr bieten vier Kirchenmusiker ein breit gefächertes Programm. So ist Domorganist Jörg Josef Schwab mit eigenen Improvisationen zu hören. Christian Gerharz, Oberhausen, spielt Werke französischer und deutscher Romantik. Ebenfalls der französischen Romantik widmet Stefan Glaser, Beauftragter des Bistums Essen für Kirchenmusik, sein Programm. Friedrich Storfinger, Oberhausen, stellt Werke des ehemaligen Essener Domorganisten Heino Schubert vor.

Neben dem "Ohrenschmaus" ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: in der Pause um 20.45 Uhr gibt es Essen und Getränke.

Der Eintritt zu den „Sommerlichen Orgelkonzerten“ ist wie in den vergangenen Jahren frei.  Es wird um eine Spende gebeten. Weitere Informationen beim Bischöflichen Generalvikariat Essen, Fachstelle für Kirchenmusik, Telefon 0201/2204-623 oder –509, e-mail: abteilung.kirchenmusik@bistum-essen.de

Die weiteren Konzerte im Überblick:

Freitag, 16. Juli
Altena, St. Matthäus
Interpret: Maria Hartel, Altena

Montag, 19. Juli
Bochum, Propstei St. Peter und Paul
Interpret: Konrad Suttmeyer, Gladbeck

Mittwoch, 21. Juli
Gladbeck-Zweckel, Herz Jesu
Interpret: Jörg Nitschke, Essen

Freitag, 23. Juli
Duisburg-Hamborn, Abtei St. Johann
Interpret: Peter Bartetzky, Duisburg

Montag, 26. Juli
Gelsenkirchen-Buer, St. Urbanus
Interpret: Carsten Böckmann, Gelsenkirchen

Mittwoch, 28. Juli
Essen-Frohnhausen, St. Elisabeth
Interpret: Christoph Nierhaus,  Oberhausen

Freitag, 30. Juli
Bottrop-Eigen, Liebfrauen
Interpret: Christoph Nierhaus, Oberhausen

Montag, 2. August
Mülheim, St. Mariä Geburt
Interpret: Domorganist Jörg J. Schwab, Essen

Mittwoch, 4. August
Hattingen-Niederwenigern, St. Mauritius
Interpret: Domorganist Jörg J. Schwab, Essen

Freitag, 6. August
Oberhausen-Lirich, St. Katharina
Interpret: Marcus Strümpe, Duisburg

Montag, 9. August
Bochum-Wattenscheid, St. Maria Magdalena
Interpret: Christian Gerharz, Oberhausen

Mittwoch, 11. August
Essen-Steele, St. Laurentius
Interpret: Christian Gerharz, Oberhausen

Freitag, 13. August
Mülheim-Saarn, St. Maria Himmelfahrt
Interpret: Christian Gerharz, Oberhausen

Montag, 16. August
Essen-Werden, St. Ludgerus
Interpret: Andreas Kempin, Essen

Mittwoch, 18. August
Oberhausen, St. Marien
Interpret: Siegfried Kühbacher, Essen

Freitag, 20. August
Oberhausen-Osterfeld, St. Pankratius
Interpret: Friedrich Storfinger, Oberhausen

Montag, 23. August
Gelsenkirchen-Horst, St. Hippolytus
Interpret: Friedrich Storfinger, Oberhausen

Freitag, 27. August
Essen-Kupferdreh, St. Josef
Interpret: Stefan Glaser, Essen

Sonntag, 29. August
Essen-Burgaltendorf, Herz Jesu
Interpret: Stefan Glaser, Essen

(mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse