9. Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom

Nach Salzburger Nockerln und Mozartkugeln "schmeckt" die Musik, wenn Professor Hannfried Lucke aus Salzburg das Essener Publikum mit süßen Klängen von Liszt, Bach und Mozart verwöhnt. In der Reihe "Internationaler Orgelzyklus" wird der Gast aus Österreich das Konzert am 5. September bestreiten.

Mozart, Bach und ein Gast aus Österreich

Der Internationale Orgelzyklus am Essener Dom bringt bekannte nationale und internationale Interpreten in die Essener Kathedralkirche. In der nächsten Woche „schmeckt“ die Musik nach Salzburger Nockerln und Mozartkugeln.

Am Mittwoch, 5. September, ist Professor Hannfried Lucke Gast an der Rieger-Orgel. Mit süßen Klängen von Franz Liszt, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart will er die Herzen der Essener gewinnen. Außerdem stehen Werke von Davide De Zotti, César Franck und Augustin Barie auf dem Programm. Professor Lucke, der Meisterkurse in Europa und den USA hält, ist Inhaber des Lehrstuhls für Orgel der Universität Mozarteum in Salzburg.
Es folgen zwei weitere Konzerte im Essener Dom, die jeweils mittwochs um 19.30 Uhr beginnen. Unterstützt wird der Internationale Orgelzyklus von der Sparda-Bank West. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, es wird um eine Spende gebeten. (ga)

Die weiteren Konzert-Termine in der Übersicht:
5. September: Prof. Hannfried Lucke, Salzburg
12. September: Josef Still, Trier
19. September: Prof. Bine Bryndorf, Kopenhagen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse