7. Oktober: Fromista – Carrion de los Condes

Ein neuer Pilgertag begann wieder einmal mit den Worten „Aufgewacht die Sonne lacht“. Wir hatten einen heftigen Muskelkater und bemerkten vor lauter Schmerzen das schlechter werdende Wetter nicht.


Als wir losgingen hat es stark angefangen zu Regnen! Wir hatten leider einen  „Trottel“ unter uns, der wieder zum Truck pilgern musst, um sich eine Regenjacke zu borgen. Marco und Dennis haben das Feld dann aber attackiert und den 2km langen Rückstand aufgeholt…

Heute sind wir 20 km gelaufen,  an manchen Stellen verspürte man auf schnurgeraden Pilgerpisten ein wenig Langeweile. Der  Weg war sehr leicht zu laufen, nur der Regen störte uns ein wenig. Doch nicht jeder von uns konnte heute mitlaufen, da einige Pilger sehr große Blasen an den Füßen hatten. Ziemlich schade!

Nach der Etappe sind wir in einem sehr sauberen Kloster untergekommen, wo es sogar WARME Duschen gibt! Alle sind sehr glücklich darüber! Nachdem sich alle frisch gemacht haben gibt es nun Essen und die kleinen Wunden werden versorgt. Da die meisten von uns gerade ziemlich schlecht laufen können „freuen“  wir uns auf die morgige Etappe und sind schon gespannt was uns erwartet, aber davon wird jemand anderes berichten.

Von Dennis Pietras und Marco Schiemann

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse