von Simon Wiggen

600 Jahre auf dem Weg der Nachfolge Christi

Weihbischof Ludger Schepers feiert mit 14 Ordensfrauen den "Tag der Ordensjubiläen" im Bistum Essen.

Am "Tag der Ordensjubiläen" feierten 14 Frauen aus neun Gemeinschaften – zusammengerechnet – 600 Jahre auf dem Weg der Nachfolge Christi. Die Schwestern hatten ihre Jubiläen (5, 20, 25, 40, 50 oder gar 60 Jahre) bereits in ihrer Gemeinschaft gefeiert oder werden das im Laufe des Jahres noch tun. Gerne nahmen sie aber die Einladung an, ihren Festtag im Kreise von anderen Ordensleuten zu feiern. „Vor 50 Jahren – bei meinem Ordenseintritt – wäre das nicht möglich gewesen“, stellte eine Ordensfrau dankbar fest. „Damals lebten wir abgeschottet, jede Gemeinschaft für sich. Heute feiern wir miteinander. Das tut gut.“

Weihbischof Ludger Schepers sagte bei der Feier der Eucharistie und beim anschließenden Empfang im Namen des Bistums Danke für den langjährigen Dienst der Frauen. In seiner Predigt erinnerte er an die Männer und Frauen der frühen Kirche, die die Zeichen der Zeit erkannt und den Weg in der Nachfolge Jesu gewagt hätten. „Dazu sind heute wir herausgefordert. In Zeiten des Umbruchs ist das nicht leicht. Wir sehen, was nicht mehr ist, aber auch das, was wächst. Jesus will durch die wirken, die auf ihn schauen. Es ist gut, dass viele von Ihnen im Alter mehr Zeit haben, andere mit Gebet zu unterstützen.“

"Warte wenigstens, bis du vernünftig bist"

In großer Offenheit konnten die einzelnen Jubilarinnen danach von ihrem ganz persönlichen Weg in ihre Gemeinschaft erzählen. Eine besondere Rolle spielten dabei diesmal die Mütter der Schwestern, die es „immer schon gewusst“ hatten, dass ihre Tochter diesen Weg wählen würde, oder aber voll Sorge die Absicht zur Kenntnis nahmen: „Warte wenigstens, bis du vernünftig bist.“ Offensichtlich waren alle Entscheidungen tragfähig.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse