375 Stellen für Freiwilligendienste im Bistum Essen

Abitur in der Tasche? Und was nun? Erst mal was "ganz anderes"? Ob Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligen Dienst - das Bistum Essen kann für das kommende Jahr 2012/2013 wieder vielen jungen jungen Männern und Frauen einen entsprechenden Einsatzort vermitteln.



Bewerbungsphase für Einsatzstellen im Ruhrbistum läuft an

Freiwillig und sozial – diese beiden Eigenschaften stehen im Vordergrund des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ). Das Bistum Essen kann für das kommende Jahr 2012/2013 insgesamt 145 jungen Frauen und Männern eine Einsatzstelle für ein FSJ vermitteln. Sie haben ein Jahr lang die Chance, soziale Berufsfelder kennen zu lernen, aber auch eigene Fähigkeiten sowie Grenzen zu entdecken. Rund 230 Stellen bietet das Bistum Essen jungen Menschen an, die einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren wollen. Der BFD wurde 2011 als Ersatz für den Zivildienst eingeführt und ermöglicht es Männer und Frauen, sich außerhalb von Schule und Beruf für das Allgemeinwohl engagieren.

Die Einsatzorte im Ruhrbistum, in den Städten und Kreisen zwischen Rhein und Lenne, sind unter anderem Krankenhäuser, Kinder- und Jugendheime, Grundschulen sowie ein psychosoziales Gesundheitszentrum oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und Pflege- und Seniorenheime. Zusätzlich zu der Arbeit in den Einrichtungen begeleitet das Bistum Essen „seine“ FSJ- und BFDler im Rahmen von Seminaren. Auch werden soziale, politische wie religiöse Themen diskutiert.

FSJ und BFD starten in der Regel am 1. August oder 1. September des jeweiligen Jahres. Bewerben für das FSJ können sich junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren, das Mindestalter für BFD-Bewerber ist 16. Die Dauer der Freiwilligendienste beträgt in der Regel 12 bis 18 Monate.

Weitere Informationen zum FSJ im Bistum Essen sind im Internet unter www.freiwilligendienste-im-bistum-essen.de (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse