12. Oktober: Puente Villarente – León

Nach einer Nacht, die nur durch eine GROSSE Anzahl von Fliegen gestört wurde, erwartete uns eine sehr kurze Etappe, da wir gestern die Strecke um 6 km verlängern mussten. Obwohl es am Morgen noch sehr kalt war, hatten wir den Rest des Tages Sonnenschein und Temperaturen bis zu 32°C. León war ohne weitere Probleme schnell erreicht, sodass der ganze Tag noch vor uns lag. Der Weg führte zwar lange Zeit an einer Straße entlang, aber die von Schumi befürchtete Überquerung der vierspurigen Schnellstraße, blieb uns dank einer neuen Streckenführung erspart. Es gab einige HügelCHEN, ansonsten war die Etappe aber sehr entspannt. Als wir León dann sahen, waren wir zunächst etwas verblüfft, da die Stadt erstens so groß und uns zweitens "auf Grund von etlichen Kränen und Plattenbaute an Berlin Kreuzberg erinnerte" (Zitat André). Doch als wir dann die kleineren Ecken von León erforschten, bekamen wir viele nette Eindrücke zu Gesicht. Zum zweiten Mal ließ uns dann die Herberge stutzen, als wir bemerkten, dass wir in einem "Hochsicherheitstrakt" schlafen werden. Das Gebäude sah aus wie ein Gefängnis und zudem mussten zunächst noch unsere Pässe kontrolliert werden, damit wir die Herberge überhaupt beziehen konnten. Doch der Schein trügte: Die Herberge, im ehemaligen Militärgebiet gelegen, von "Policia Local", "Guardia Civil" und dem Jugendgefängnis umgeben, ist super- wir haben Betten und warme Duschen!!! Die Zimmergruppen waren schnell eingeteilt und dann ging es ans LKW-Ausladen. Um 14:15 Uhr wurden wir dann auf Buger King und McDonalds losgelassen und schon ging die "Fresstour" los. Entzugserscheinungen wurden gestillt (vor allem bei den Jungen) und wir fühlten uns fast heimisch ;). Nach Nötigung von Lara quälte sich auch André zur Kathedrale, dem kulturellen Höhepunkt der Stadt. Souvenirs waren schnell gefunden und nun war "chillen" in der Sonne angesagt. Am Abend wurde die "Fastfood-Tour" mit Holgers super leckeren Hot-Dogs abgerundet. Eigentlich kann es uns im Moment nicht besser gehen, da wir super Wetter haben und sich alle gut verstehen. Liebe Grüße vom Zimmer 6 (Hannah Kons, Gisa Kampschröer, André Jehnen, Jessica Fischer, Max Howahl, Lukas Bücking, Karl Höfer und Lara Goesmann)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse