Arbeitshilfe zum Reformationsgedenken 2017 erschienen

Rechtzeitig für die Planung ökumenischer Veranstaltungen und Initiativen im Reformationsjahr 2017 ist jetzt die Arbeitshilfe "Christusfest - ökumenisches Zugehen auf das Reformationfest 20117" erschienen. Das 300 Seiten starke Buch enthält neben einer für Gespräche aufbereiteten theologischen Grundlegung zahlreiche Bausteine für die Praxis in Gemeinde und Unterricht zu den Grundanliegen der Reformation und zur Gestaltung des Reformationsgedenkens 2017 als Christusfest.

Die Arbeitshilfe gibt hauptberuflich und ehrenamtlich in der Gemeindearbeit Tätigen konkrete Anregungen und praktische Umsetzungsbeispiele, wie man mit Blick auf 2017 in Gebet und Gottesdienst, in Bibel- und Gesprächskreisen oder in der Arbeit mit Jugendlichen (z.B. Konfirmandenunterricht und Firmvorbereitung), aber auch in der sozial-diakonischen Projektarbeit den zwischen Katholiken und Protestanten gemeinsamen Christusglauben feiern, bekennen und tatkräftig bezeugen kann. Sie enthält vielfältiges didaktisches Material (Arbeitsblätter, Schaubilder, Bild- und Liedbetrachtungen) zum Einsatz in verschiedenen Kontexten und für verschiedene Zielgruppen und ist auch für den Religionsunterricht nutzbar.

Herausgeber sind Dr. Michael Kappes, Leiter der Fachstelle Ökumene im Bistum Münster und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Ökumene in der Evangelischen Kirche im Rheinland, in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen (ACK NRW).

Da die Arbeitshilfe multilateral ausgerichtet ist und auch die orthodoxen und freikirchlichen Traditionen mit einbezieht, eignet sie sich gut zur ökumenischen Vorbereitung auf 2017 in den regionalen und lokalen Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen.

Das Referat Ökumene im Bistum Essen hat den katholischen Kirchengemeinden die Arbeitshilfe konstenlos zur Verfügung gestellt. Weitere Exemplare für Ökumenekreise und ökumenische Initiativen sind auf Anfrage erhältlich bei oekumene@bistum-essen.de.

Referent für Ökumene

Lic. theol. Volker Meißner

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-681

0201/2204-841681

volker.meissner@bistum-essen.de