Bistum Hongkong

Die Partnerschaft der Bistümer Hongkong und Essen                

Die Partnerschaft zwischen den Bistümern Hongkong und Essen besteht schon seit über 50 Jahren und hat seinen Grund in einer ähnlichen pastoralen Ausgangslage bei der Gründung der beiden Bistümer. Zwar kann das Bistum Essen dabei auf eine viel längere, über tausendjährige christliche Tradition zurückgreifen, aber strukturell ist das Bistum Hongkong etwas älter: das offizielle Gründungsdatum ist der 11. April 1946. Zwölf Jahre später, am 1. Januar 1958, wurde das Bistum Essen gegründet und schon nach nicht allzu langer Zeit wurde klar, dass diese beiden neuen Diözesen, obwohl tausende von Kilometern entfernt liegend, sich ähnlichen pastoralen Herausforderungen gegenüber sahen: ein urbaner, dicht besiedelter Raum, industriell geprägt und mit hohen Zuwanderungszahlen von Menschen unterschiedlicher Nationalität. In Hongkong wie in Essen galt die alte Weisheit: Arbeitskräfte wurden gesucht und Menschen und ihre Familien kamen. So war es kein Zufall, dass Kontakte entstanden, die den Essener Bischof Dr. Franz Hengsbach im Jahr 1961, drei Jahre nach der Gründung des Bistums Essen, veranlassten, in einem Hirtenwort zur Hilfe für das Bistum Hongkong aufzurufen: „Wollt ihr mir helfen der religiösen Not in Hongkong zu begegnen?“. Die Solidarität der Essener Christen erwies sich in einer beeindruckenden Spendenbereitschaft, die es möglich machte, den Bau von kirchlichen Einrichtungen, aber auch von Kirchen direkt zu finanzieren. So entstanden mit den neu errichteten Kirchen die Gemeinden ‚Mother of Good Counsel‘, St. Cosmas und Damian und St. Alfred.

Inzwischen hat sich vieles geändert. Das Bistum Hongkong ist eine der lebendigsten Diözesen der Welt. Jedes Jahr werden circa 3.500 Erwachsene getauft und Kardinal John Tong, Bischof der Diözese Hongkong, hat einmal auf die Frage, wie er die Lebenskraft des Glaubens in der 8 Millionen Metropole in Südchina aufrecht erhält, vier Schwerpunktsetzungen seiner Arbeit aufgezählt: 1. Die missionarische Arbeit, 2. Die Förderung der kirchlichen Berufungen, 3. Die Betreuung der fremdsprachigen Gastarbeiterinnen und –arbeiter und 4. Den Brückenbau zwischen der universalen Kirche und der Kirche auf dem Festland China. Gerade der letzte Punkt hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen, das Engagement der Kirche von Hongkong auf dem chinesischen Festland, wo die Christen Ausgrenzungen und Verfolgungen ausgesetzt sind. Dass trotz dieser belastenden Situation die Zahl der Christinnen und Christen in China steigt, hat mit dem missionarischen Grundverständnis der katholischen Kirche in Hongkong zu tun, Verkündigung und sozialen Einsatz zu verbinden. Priester, Ordensleute und eine große Zahl von Laien arbeiten hier mit großem Engagement, das nicht immer ungefährlich ist. Für diesen Teil der Arbeit ist es auch weiterhin wichtig, dass ein finanzieller Beitrag aus dem Bistum Essen in das Partnerbistum Hongkong fließt.

Geld zu sammeln ist aber nur die eine Seite der Partnerschaft, sie lebendig zu gestalten die andere. Seit dem Weltjugendtag 2005 in Köln, zu dem eine große Gruppe junger Menschen aus Hongkong auch für eine Woche in unser Bistum kam, hat der Kontakt und der Austausch von Jugendlichen aus beiden Diözesen in beide Richtungen zugenommen. Seit dem Jahr 2014 gibt es darüber hinaus die Möglichkeit für junge Menschen aus den Diözesen Hongkong und Essen, ein Freiwilliges Soziales Jahr jeweils im jährlichen Wechsel in der anderen Diözese zu absolvieren. Geplant ist auch, Pfarreien und Gemeinden in einen engeren Kontakt und Austausch zu bringen.

Kardinal John Tong, Diözesanbischof von Hongkong, formulierte für die Christinnen und Christen in China und Deutschland vor einiger Zeit ein Gebet, das zur Leitlinie der Partnerschaft zwischen Hongkong und Essen geworden ist. Darin heißt es: „Mögen sie fest und stark zu ihrem Glauben an Christus und seiner Kirche stehen und davon Zeugnis ablegen. Mögen sie die Frohe Botschaft durch die Liebe zum Nächsten aussäen.“

Berthold Rose

Ansprechpartner

Abteilung Weltkirche und Mission

Berthold Rose

Zwölfling 16
45127 Essen