Erzbischöfliches Offizialat Köln

Die Aufgaben des Bischöflichen Offizialates Essen sind seit dem 1. Mai 2009 für die Dauer von fünf Jahren und am 1. Mai 2014 bis vorraussichtlich 2024 auf das Erzbischöfliche Offizialat Köln übertragen worden. Das bisherige Kirchengericht des Ruhrbistums bleibt als Außenstelle des Kölner Offizialates erhalten. Das bedeutet, dass zum Beispiel Klagen auf Nichtigkeitserklärung einer Ehe auch weiterhin beim Kirchengericht in Essen eingereicht werden können. Auch alle Informations- und Beratungsgespräche sowie Anhörungen von Gerichtsparteien und Zeugen sind weiterhin in Essen möglich.

Außenstelle des Erzbischöflichen Offizialates Köln im Bistum Essen
Zwöfling 14
45127 Essen
Telefon: 0201 / 2204 332
Telefax: 0201 / 2204 290
E-Mail: offizialat@bistum-essen.de

Die Öffnungszeiten der Außenstelle sind:
montags bis donnerstags von 9.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr

Mehr Informationen:
Erzbischöfliches Offizialat Köln

Das Bischöfliche Offizialat (von lat. officium = "Amt") ist als kirchliches Gericht zuständig für alle kirchlichen Streit-, Straf- und Feststellungssachen (Eheverfahren). Es ist eine eigene, weisungsunabhängige Behörde. Sie wird geleitet vom Offizial. Er muss Priester sein, das Doktorat oder Lizentiat im kanonischen Recht besitzen und mindestens 30 Jahre alt sein.

Ansprechpartner

Offizial des Erzbistums Köln

Prälat Dr. Günter Assenmacher

Kardinal-Frings-Straße 12
50668 Köln

Vizeoffizial

Dr. Peter Fabritz

Zwöfling 14
45127 Essen

0201/2204-332

0201/2204-290

offizialat@bistum-essen.de